Samstag, 13 April 2024

Beim Putzen Geld sparen: Tipps und Tricks

by AdminGlowingMag
Alexander Raths/shutterstock.com

Ein sauberes Zuhause ist ein wichtiges Ziel, aber die Kosten für Putzmittel und Reinigungsutensilien können sich schnell summieren. Hinzu kommen der hohe Energie- und Wasserverbrauch beim Putzen. Jedoch gibt es Möglichkeiten, beim Putzen Geld zu sparen, ohne auf Sauberkeit zu verzichten. Dieser Artikel gibt praktische Tipps, wie man effizienter putzen und dabei Geld sparen kann.

1. Günstige Alternativen bei Nachfüllprodukten

Bei der Anschaffung von Nachfüllprodukten kann man oft bares Geld sparen, indem man auf Markenprodukte verzichtet und zu günstigeren Alternativen greift. Inzwischen gibt es oft Produkte, die der Variante der Original-Hersteller an Qualität in nichts nachstehen. Beispielsweise bieten Online-Shops wie Etana Staubsaugerbeutel für Rowenta Staubsauger an. Das Gleiche gilt beispielsweise für Produkte wie Swiffer-Tücher oder Filter für Wasserkaraffen. Durch hochwertige, aber preiswerten Alternativen ohne Markennamen lässt sich langfristig eine beträchtliche Summe einsparen.

2. Bei Putzmittel auf das Wichtigste beschränken

Die Auswahl an Spezial-Putzmitteln für bestimmte Oberflächen oder Aufgaben ist überwältigend. Um Geld zu sparen und dennoch effektiv zu reinigen, sollte man sich jedoch auf die wesentlichen Reinigungsprodukte beschränken.

In den meisten Haushalten reichen diese Grundreiniger aus:

  • Universalreiniger: Universalreiniger kann für die meisten Reinigungsaufgaben verwendet werden – egal ob Boden, Waschbecken oder Küchenarbeitsplatte.
  • Essigreiniger: Essig eignet sich hervorragend für die Entfernung von Kalk und als Weichspüler.
  • Scheuermilch: Scheuermilch erleichtert die Entfernung hartnäckiger Verschmutzungen, beispielsweise Kalk- und Fettablagerungen.
  • WC-Reiniger: Ein guter WC-Reiniger hilft, Verschmutzungen mit der Toilettenbürste leichter zu entfernen. Um Verschmutzungen wie Urinstein zu beseitigen, reicht Universalreiniger meist nicht aus.

3. Putzmittel durch Hausmittel ersetzen

Eine weitere Möglichkeit, beim Putzen Geld zu sparen, ist die Verwendung von selbstgemachten Putzmitteln. Hausmittel sind preiswert, umweltfreundlich und oft genauso effektiv wie kommerzielle Reiniger.

Hier sind einige Hausmittel und ihre Verwendungszwecke:

  • Essig: Essig ist ein echter Alleskönner. Er kann Kalkablagerungen in Badezimmern und Küchen entfernen, Glasflächen streifenfrei reinigen und als Weichspüler dienen.
  • Natron (Backpulver): Natron eignet sich hervorragend, um hartnäckige Flecken und Verunreinigungen zu entfernen. Es kann als sanftes Scheuermittel für Spülen, Töpfe und Pfannen verwendet werden.
  • Zitronensäure: Sie ein effektiver Entkalker und eignet sich zur Reinigung von Wasserkochern, Kaffeemaschinen und Armaturen.
  • Kartoffeln: Die natürliche Säure der Kartoffel erweist sich als wirksames Mittel gegen Rost.

4. Beim Einkauf vorausschauend denken

Beim Kauf von Reinigungsutensilien sollte man vorausschauend denken und strategisch einkaufen. Auch durch diese Methode lässt sich Geld sparen.

Hier sind einige Tipps:

  • Qualität statt Einweg-Putztücher: Hochwertige, wiederverwendbare Lappen und Tücher sind auf Dauer günstiger als Einwegprodukte. Sie sind langlebiger und umweltfreundlicher.
  • In Großmengen kaufen: Viele Putzmittel sind in größeren Mengen günstiger. Lieblingsprodukte, die man regelmäßig braucht, kann man in größeren Flaschen oder Gebinden kaufen, um pro Reinigungsaufgabe Geld zu sparen.
  • Aktionen nutzen: Viele Reinigungsprodukte sind regelmäßig im Sonderangebot angeboten. Diese Gelegenheiten, kann man nutzen, um seine Vorräte aufzufüllen.

5. Auf den Wasserverbrauch achten

In Deutschland sehen sich viele Haushalte angesichts der steigenden Energiepreise mit hohen Nachzahlungen konfrontiert. Eine wirksame Möglichkeit, die Haushaltsausgaben zu reduzieren, ist, warmes Wasser zu sparen.

Diese Tipps helfen dabei:

  • Maschinen ganz befüllen: Das teilweise Befüllen von Spülmaschinen oder Waschmaschinen führt zu erheblicher Energie- und Wasserverschwendung, da die Geräte bei jedem Einsatz die volle Menge warmes Wasser verbrauchen. Daher ist es wichtig, die Kapazität der Geräte vollständig auszunutzen.
  • Sparprogramme nutzen: Moderne Waschmaschinen und Geschirrspüler bieten oft Programme mit niedrigem Energieverbrauch. Diese könne zwar länger dauern, lohnen sich aber finanziell.
  • Temperaturen senken: Zusätzlich können niedrigere Temperatureinstellungen erhebliche Einsparungen bewirken. Viele Kleidungsstücke werden auch schon bei 30 oder 40 Grad und ohne Vorwäsche sauber.

Clever putzen und Geld sparen

Das Zuhause sauber zu halten, muss nicht teuer sein. Mit den oben genannten Tipps und Tricks kann man beim Putzen erheblich Geld sparen, ohne Kompromisse bei der Sauberkeit einzugehen. Günstige Alternativen bei Nachfüllprodukten, die richtige Auswahl an Putzmitteln, Hausmitteln und eine strategische Einkaufsweise sind wichtig. Außerdem reduziert ein sparsamer Umgang mit Wasser und Energie nicht nur die Haushaltsausgaben, sondern ist auch nachhaltig. Wenn man sich beim Putzen auf das Wesentliche beschränkt, kann man Geld sparen, den Haushalt schneller erledigen und zum Umweltschutz beitragen.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.