Mittwoch, 29 Mai 2024

Handtücher: Die richtigen Größen für Bad und Freizeit

by AdminGlowingMag
Pixel-Shot/shutterstock.com

Frottierwaren sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Vom kleinen Seiftuch bis zum großen Saunahandtuch oder Strandlaken gibt es verschiedene Zwischengrößen. Bei der Auswahl kann schnell die Unsicherheit entstehen, ob wirklich alle Größen benötigt werden.

Der tatsächliche Bedarf ist abhängig von den eigenen Ansprüchen. Wer gern in die Sauna geht, schätzt den Komfort eines Saunahandtuchs. Bei den klassischen Formaten hingegen gibt es immer einen Verwendungszweck und je nach Haushaltsgröße und Waschroutine sollten diese in angepasster Anzahl vorhanden sein. Wer ein passendes Handtuch kaufen möchte, sollte daher auf folgende Dinge achten.

Seiftuch oder Waschhandschuhe

Der klassische Waschlappen bildet die Ausnahme unter den Frottierwaren. Er ist nicht zum Abtrocknen gedacht, sondern zur Reinigung von Gesicht und Körper. Erhältlich sich quadratische Tücher oder Waschhandschuhe. Seiftücher bieten den großen Vorteil, dass schon eine kleine Menge Duschgel oder feste Seife aufgeschäumt werden kann und nur eine geringe Menge des Reinigungsprodukts benötigt wird. Lange Frottierfasern nehmen Schmutzpartikel gründlich auf und lassen eine frische Haut zurück.

Gästehandtücher

Gästehandtücher sollten überall dort hängen, wo Hände abgetrocknet werden. Im Gäste-WC, im Hauptbad oder in der Küche. Mit einer Größe von 30 × 50 cm sind sie allerdings zu klein, um für Gesicht und Körper genutzt zu werden.

Kleine Handtücher

Das kleine Handtuch reiht sich zwischen Gästehandtüchern und Duschhandtüchern ein. Es hat einen breiten Anwendungsbereich. Haare, Gesicht und kleine Körperpartien werden damit abgetrocknet. Im Urlaub oder Schwimmbad und für Gäste kann es auch das Duschtuch ersetzen. Dank der hohen Saugfähigkeit von Frottierwaren sind kleine Handtücher perfekte Begleiter beim Sport oder als zweites Handtuch in der Sauna. Mit einer Größe von 50 × 100 cm bietet das Handtuch jedoch nicht genug Komfort zum Abtrocknen nach dem Duschen.

Duschtücher

Duschtücher sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, die alle gut geeignet sind, um den Körper nach dem Duschen abzutrocknen. Welche Größe die beste Wahl ist, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Große Ausführungen können um den Körper gewickelt werden. Zum Abtrocknen nach dem Duschen ist eine schwere Qualität sehr angenehm. Die langen Fasern sind weich und nehmen viel Feuchtigkeit auf. Fürs Gym, den Strand oder das Schwimmbad sind Duschtücher in einer leichteren Qualität geeignet, da sie weniger voluminös sind.

Wie viele Handtücher braucht ein Haushalt?

Die genaue Anzahl ist von den individuellen Ansprüchen abhängig. Handtücher sollten nach jedem Gebrauch zunächst trocknen, bevor sie erneut verwendet werden. Es bilden sich schnell Keime und die Hygiene ist bei einem feuchten Handtuch nicht mehr gewährleistet. Ein Seiftuch sollte daher nach jedem Gebrauch ausgetauscht werden. Regelmäßig verwendete Gästehandtücher täglich.

Unter der Voraussetzung, dass Duschtücher nur von einem Haushaltsmitglied verwendet werden, können sie über einen längeren Zeitraum genutzt werden. Eine Faustregel könnte lauten, dass der Bedarf von klein zu groß abnimmt. Viele Seiftücher und Gästehandtücher, weniger kleine Handtücher und für jedes Haushaltsmitglied ein bis zwei Duschtücher sind eine gute Basis.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.