Kürbis-Porridge mit Zimt und Ahornsirup (vegan | glutenfrei)

Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing

Kürbis ist im Herbst eine meiner liebsten Gemüsesorten. Suppen, Curry, Kuchen – fast alles lässt sich aus dem vielseitigen Kürbis zaubern. Heute zeige ich euch eine fantastische Frühstücksvariante: Kürbis-Porridge mit Zimt und Ahornsirup. Da der Hokkaido-Kürbis von Natur aus bereits leicht süßlich ist, schmeckt er mir auch als Süßspeise sehr gut. Als bekennender Oatmeal-Fan musste hier natürlich sofort testen, ob es eine gute Kombination gibt und ich kann nur sagen: ich hab eine gefunden!

Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing
Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing

Dieses Rezept braucht etwas länger als meine üblichen Frühstücksrezepte, doch für den Kürbis-Porridge lohnt es sich auf jeden Fall. Für mich ist es das perfekte Sonntagsfrühstück. Am liebsten esse ich es ganz gemütlich noch im Bett, mit einer neuen Serie und auch beim gemeinsamen Frühstück mit Freunden. Zimt und Ahornsirup runden den Geschmack ab und geben dem Gericht die nötige Rafinesse.

Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing
Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing

Rezept: Kürbis-Porridge mit Zimt und Ahornsirup

Zutaten (für eine Portion):

  • 70 g (glutenfreie) Haferflocken
  • 4 EL Kürbismus (Zubereitung siehe unten)
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 ml pflanzliche Milch, z.B. Hafermilch
  • 100 ml Wasser
  • Ahornsirup
  • 1 TL Sesam

Zubereitung:

  1. Einen Hokkaido-Kürbis entkernen, in kleine Stücke schneiden und ca. 10 – 15 Minuten in einem Topf mit Wasser gar kochen. Wichtig: Keinerlei Gewürze verwenden! Anschließend den weichen Kürbis mit einem Pürierstab oder einem Mixer fein mixen.
  2. In der Zwischenzeit die Haferflocken in einen Topf geben, mit Wasser und Pflanzenmilch auffüllen und unter Rühren aufkochen. Nach etwa fünf Minuten von der Herdplatte nehmen.
  3. 4 EL des Kürbismus unter die Haferflocken rühren. Anschließend mit Ahornsirup süßen und mit Zimt abschmecken. Mit einem Teelöffel Sesam servieren.

Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing
Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing

Was kann ich mit dem restlichen Kürbis-Mus anstellen?

Das restliche Kürbismus ist sehr praktisch. Im Kühlschrank hält es sich etwa zwei bis drei Tage. Du kannst es aber auch einfrieren. Aus dem Mus kannst du zum Beispiel im Handumdrehen eine Kürbissuppe machen: Erhitze es einfach in einem großen Topf, füge etwas Kokosmilch, Sojasauce, Chili und ganz fein gehackte Ingwerwurzel hinzu – fertig! Oder du bewahrst es auf, um noch einmal Kürbis-Porridge zu machen.

Welche Porridge-Variante ist denn euer Liebling? Ich mag diesen herbstliche Kürbis-Porridge sehr gerne, stehe aber auch total auf die schokoladigen Versionen. Lasst mir gerne mal euere Tipps in den Kommentaren da!

Kürbis Porrdige mit Zimt und Ahornsirup - Pumpkin Oatmeal with Cinnamon and Maple Sirup| vegan | glutenfrei | glutenfree| Glowing

9 Kommentare

  1. Das klingt sehr gut! Julia und ich durften eben noch einen Keks mit Kürbis probieren. Auch super lecker!!
    Wo hast du glutunfreie Haferflocken gefunden? Ich bin immer noch verunsichert ob Hafer nun Gluten enthält oder nicht. Ich lese ständig sowohl das eine, als auch das andere im Internet ..

  2. Liebe Leonie!

    Das Kürbis-Porridge klingt wirklich richtig gut – ich habe hier noch einen Hokkaido stehen, der für Kürbisbrot gedacht ist, vielleicht zweige ich ein wenig vom Kürbismus für das Porridge ab, denn das wollte ich schon seit geraumer Zeit einmal ausprobiert haben. 🙂

    Meine geht-immer-Variante beim Porridge ist der Klassiker mit feinen Haferflocken, Wasser und Zimt. Als besonderes Aroma kommt noch Dattelmus zum Süßen dazu, das war’s. Schnell, prima für jeden Tag und wahnsinnig lecker! Wenn ich ganz großen Hunger auf Schokoladiges habe, kommt noch 1 EL Kakao hinzu, aber das ist eher selten der Fall. Für’s Wochenende mag ich aber auch ausgefallene Versioenn sehr gerne – und zwar so ziemlich alles, was geht. 😉

    Liebe Grüße
    Jenni

  3. Das klingt wirklich super lecker! Im Porridge habe ich Kürbis bisher noch nie gegessen. Das muss ausprobiert werden! Aber ich bin auch totaler Fan von selbstgemachtem Kürbismus. Man kann einfach so vieles daraus machen, wie Kuchen, Brot etc. 🙂

    Liebe Grüße,
    Pixi.

  4. Pingback: Food by Friends: Leonies Erdnuss-Oatmeal mit Beeren

  5. Liebe Leoni,
    nach dem ich gestern im Supermarkt die ersten Kürbisse entdeckt habe, kam schon eine gewisse Vorfreude auf den Herbst auf, obwohl ich mich wie so wie andere auch natürlich noch über die schönen Sommertage freue. Dennoch habe ich schon Freude daran, mich nach neuen Rezepten für Kürbis umzuschauen. Da bin ich auf dieses hier von Dir gestoßen. Ich finde gerade die Idee mit dem Kürbismus sehr gut und werde es unbedingt mal testen. Klar, darf die klassische Kürbissuppe nicht fehlen:), aber es ist immer schön neue Inspirationen zu bekommen.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    • Liebe Vanessa,
      ich habe auch schon die ersten Kürbisse in den Einkaufskorb gelegt. 😉 Ich hoffe, das Rezept schmeckt dir!
      Viele Grüße an dich, Leonie

  6. Pingback: Veganes Granola selber machen – homemade coconut granola

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*