Donnerstag, 6 Oktober 2022

Starch Solution Diät: Regeln, Vorteile und Tipps

by AdminGlowingMag
White bear studio/shutterstock.com

Die Starch Solution Diät von John und Mary McDougall hat das Paar im Jahr 2012 entwickelt. Sie sieht die Lösung einer gesunden Ernährung und Gewichtsabnahme im Verzehr von stärkehaltigen sowie sehr fett- und proteinarmen Lebensmitteln. Starch heißt Stärke, Starch Solution ist die Lösung durch Stärkezentrierung in der Nahrung.

Regeln und Grundannahmen der Starch Solution Diät

Die Diät dient der Gewichtsabnahme und der gesunden Ernährung gleichermaßen. Eine der Grundregeln lautet, eine vegane und dabei stärkezentrierte Ernährung anzustreben, weil tierische Lebensmittel a) viele Proteine und Fett enthalten sowie b) ihr Verzehr der Umwelt und dem Tierwohl schadet. Eine zweite Regel lautet, auf wenig verarbeitete Lebensmittel zu setzen. Die Argumentation hinter der Starch Solution Diät lautet, dass Menschen grundsätzlich „Starchivoren“ sind, deren optimale Ernährung stärkezentrierte sein sollte.

Zu viel Proteine und Fett, schädliches Cholesterin, die Aminosäure Methionin in Wurst, Fleisch (auch Geflügel), Fisch, Milchprodukten und Eiern sowie weitere Aminosäuren in tierischen Lebensmitteln schaden dem Organismus mehr, als sie ihm nutzen. Im Übermaß sind sie sogar giftig. Stärke in der Nahrung durch die Starch Solution Diät entgiftet den Körper und kann Spontanheilungen bewirken. Diese Aussage ist ein theoretisches Fundament der Starch Solution Diät, die in ihrer medizinischen Argumentation noch weiter geht.

Der gesundheitliche Nutzen

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass wir diese Aussagen nur zitieren, sie aber nicht apodiktisch als gegeben und bewiesen darstellen. Dies widerspräche der Health Claims Verordnung. Dennoch sei dieses Zitat erlaubt. Der gesundheitliche Nutzen der Starch Solution Diät soll demnach darin bestehen, einer langen Reihe von Krankheiten vorzubeugen. Dazu gehören nach Aussagen von John und Mary McDougall Akne, vorzeitiges Altern, Anämie, rheumatoide Arthritis und Psoriasis-Arthritis, ankylosierende Spondylitis, Mund- und Körpergeruch, verschiedenste Krebsvarianten, Lymphome und Melanome, Morbus Crohn, Depressionen.

Auch chronische Verstopfung und Durchfall sowie alle sonstigen Arten von Verdauungsstörungenl, Diabetes (Typ 1 und 2), unterschiedlichste Entzündungen und Ekzeme, chronische Müdigkeit, Gallenblasenerkrankungen, Kopfschmerzen, Tinnitus und Hörverlust, kardiovaskuläre Erkrankungen, Sodbrennen, zu hoher Cholesterinspiegel, Hyperaktivität, Nesselsucht, Impotenz, Nierenerkrankungen, Lupus, MS, Makuladegeneration, Muskelschmerzen, Adipositas, Osteoporose, Parkinson, Magengeschwüre, Schizophrenie, Colitis ulcerosa und Vitiligo werden erwähnt.

ernährungsplan

asiandelight/shutterstock.com

Diese Aussagen lassen wir hier so stehen. Wissenschaftliche Beweise stehen dafür wahrscheinlich größtenteils aus. Sie wären wohl auch in der kurzen Zeit des Forschens zu dieser Diät gar nicht vollständig zu erbringen gewesen. Daher nehmen Sie dies als unkommentiertes Zitat der beiden Autoren hin. Erwiesen ist auf jeden Fall, dass die Vermeidung von Fett, zu vielen Proteinen und schädlichem Cholesterin unserer Gesundheit nutzt und beim Abnehmen hilft.

Lebensmittel für die Starch Solution Diät

Wer diese Diät durchführen möchte, sollte seine Nahrung um stärkehaltige Lebensmittel herum aufbauen. Zu bevorzugen sind die am wenigsten verarbeiteten Nahrungsmittel. Von diesen darf reichlich gegessen werden. Zur Liste gehören:

  • Getreide (Vollkornprodukte): Buchweizen, Gerste, Mais, Hirse, Hafer (Haferflocken), Reis (braun und/oder wild), Roggen, Dinkel, Weizen sowie Brot und Fladenbrot, Tortillas, Nudeln und Couscous aus diesen Getreidesorten
  • Hülsenfrüchte: Bohnen, Erbsen, Linsen
  • stärkehaltiges Gemüse: Artischocken, Karotten, Kartoffeln (auch Süßkartoffeln), Schwarzwurzel, Kürbis
  • nicht stärkehaltiges grünes und gelbes Gemüse: Brokkoli, Kohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Schnittlauch, Sellerie, Auberginen, Knoblauch, Grünkohl, grüne Bohnen, Lauch, alle Salate, Zwiebeln, Radieschen, Paprika, Rhabarber, Spinat, Tomaten, Zucchini, Rüben
  • Pilze (Champignons)
  • Obst: Äpfel, Bananen, Aprikosen, Beeren, Feigen, Kirschen, Grapefruit, Mangos, Trauben, Melonen, Orangen, Nektarinen, Papayas, Kakis, Ananas, Pfirsiche, Pflaumen und Mandarinen
  • Lebensmittel zum Aromatisieren: Gelees und Marmeladen, Tofu und Tofumayonnaise, fettfreies Kakaopulver, Joghurt auf Sojabasis, nicht koffeinhaltige Kräutertees, Clubsoda, Kaffeeersatz, Nährhefe, Soja-, Reis- und Nussmilch, brauner Zucker, Fruchtsaft, Agavennektar, Sojasauce, reiner Ahornsirup, Misopaste, Gewürze und Kräuter
  • Snacks: fettfreie Reis- oder Weizencracker, Popcorn aus reinem Mais ohne Fettzusatz
  • pflanzliche Proteine (30 bis 80 g/Tag): Vollkornprodukte, Nüsse, Samen, Sojamilch

Die komplementären proteinhaltigen Lebensmittel müssen nicht bewusst in eine Mahlzeit integriert werden, weil sie oft automatisch verzehrt werden. Auch kleine Mengen von raffiniertem Mehl und Zucker sind erlaubt. Sie sind kaum zu vermeiden, wenn nicht die Nahrung komplett selbst angebaut werden soll.

vollkornbrot

beats1/shutterstock.com

Zu vermeidende Lebensmittel

  • Fleisch, Wurst und Geflügel
  • Meeresfrüchte
  • Milchprodukte
  • Eier
  • tierisches Fett wie Butter und Schmalz
  • pflanzliche Öle (Oliven-, Lein-, Raps- und Distelöl)
  • verarbeitete Lebensmittel (mit raffiniertem Zucker), darunter Kekse, Desserts, Kuchen, Schokolade, Eis
  • weißes Mehl
  • weißer Reis
  • Cola und weitere Limonaden
  • verpackte Lebensmittel
  • isoliertes Sojaprotein
  • hochverarbeitete Fleischäquivalente aus pflanzlichen Lebensmitteln wie Soja

Grundsätzlich sollten Lebensmittel so wenig künstliche Zutaten wie möglich enthalten. Das Vermeiden von zu viel Alkohol und Koffein wird impliziert, jedoch nicht von den beiden Erfindern der Starch Solution Diät explizit vorgegeben. Salzarm muss das Essen auch nicht unbedingt sein.

Starch Solution Diät zum Abnehmen

Die bis hierhin genannten Regeln der Starch Solution Diät dienen der gesunden und dabei auch veganen und umweltbewussten Ernährung. Wer nun gezielt abnehmen möchte, sollte die Gewichtung innerhalb der Starch Solution Diät etwas hin zu dem nicht stärkehaltigen grünen und gelben Gemüse verschieben (bis zur Hälfte aller Mahlzeiten) und dafür Obst und alle Mehlprodukte deutlich reduzieren. Ebenfalls hilfreich zum Abnehmen ist das Verzehren vieler kleiner anstelle weniger großer Mahlzeiten pro Tag.

Dieser Tipp ist auch von anderen Diäten bekannt. Ein weiterer Hinweis im Rahmen der Starch Solution Diät lautet, die Ernährung für das Abnehmen einfach und eben nicht abwechslungsreich zu gestalten. Das ist durchaus ein neuer Gedanke, der aber logisch erscheint: Eine größere Abwechslung verleitet uns zu etwas mehr Nahrung. Vollkommen tabu ist das Essen in Restaurants, wenn jemand die Starch Solution Diät ernsthaft durchführen will. Eine Restaurantküche kann eine so gezielte Ernährung nicht umsetzen.

Fazit

Die Starch Solution Diät ist praktisch vegan und dabei stärkebasiert. Ungesund ist sie auf keinen Fall, beim Abnehmen kann sie sicherlich helfen. Ob sie die Risiken für all die genannten Krankheiten wirklich signifikant lindert, lassen wir dahingestellt.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.