Dienstag, 29 November 2022

Hat grüner oder schwarzer Tee mehr Kalorien?

by AdminGlowingMag
Kaylie_Kell/shutterstock.com

Teesorten sind so vielfältig und unterschiedlich im Geschmack, dass man schnell den Überblick verliert. Egal, ob bunt, dunkel, süßlich oder bitter, alle Geschmacksrichtungen sind vertreten. Hier findet jeder seinen liebsten Geschmack, schließlich ist Tee nicht umsonst eines der beliebtesten Getränke weltweit. Heute geht es aber nur um grünen und schwarzen Tee. Worin liegen die Unterschiede und wieso bestehen diese Unterschiede? Welche der beiden Sorten ist gesünder und wie bereitet man sie am besten zu?

Grüner oder schwarzer Tee: Welcher hat mehr Kalorien?

Feststeht, dass beide Sorten kaum Kalorien haben. Bei einer vollen Tasse Tee dieser Sorten nimmt man generell ca. 4-5 Kalorien zu sich, egal, ob man grünen oder schwarzen Tee trinkt. Selbstverständlich sieht die Sache anders aus, wenn man Milch, Zucker oder Sahne hinzugibt. Übrigens ist eine gesunde Alternative, um diese Teesorten aufzupeppen, eine Zitrusfrucht. Einfach einen Spritzer Zitrone oder wahlweise Limette hinzugeben und schon bekommt der Tee einen spritzigen, erfrischenden Effekt.

Der Grund dafür, dass die Kalorien gleichbleibend sind, liegt im Ursprung der beiden Teesorten. Beide stammen nämlich von der Camellia sinensis ab. Dies ist eine Pflanzenart der Teestrauchgewächse und zählt zu der Familie der Kamelien. Aus den Pflanzenteilen dieses Gewächses wird grüner und schwarzer Tee hergestellt. Nun haben aber beide Teesorten unterschiedliche Farben, woher kommen diese, wenn doch der Ursprung und die Kalorienanzahl gleich sind?

Auf die Oxidation kommt es an

Die Teeblätter, die zur Zubereitung der verschiedenen Teesorten geerntet werden, werden vor dem Trocknungsprozess gerollt und in kleine Stückchen gehackt. Dieser Schritt ist immens wichtig, denn dadurch brechen die Zellwände auf. Durch dieses Aufbrechen wird bedingt, dass Inhaltsstoffe und Öle freigesetzt werden. Man kann sich diesen Prozess ähnlich dem der Kräuter vorstellen. Wenn man Kräuter beim Kochen verwendet, so schlägt man diese vor dem Zerkleinern auf, dass sich die Poren öffnen und Aromen freigesetzt werden.

schwarzer tee

Halil ibrahim mescioglu/shutterstock.com

Nun, da die Teeblätter gerollt und zerhackt wurden, beginnt die Oxidation. Die Oxidation bedeutet prinzipiell nur, dass die Inhaltsstoffe der Blätter jetzt mit dem Sauerstoff in der Luft reagieren. Je länger die Blätter oxidieren, desto dunkler färben sich diese. Das heißt: Die Blätter des schwarzen Tees oxidieren länger als jene des grünen Tees. Die Blätter des grünen Tees werden aber auch anders getrocknet nach der Ernte und der Oxidationsprozess direkt unterbunden. Sie werden versengt, um die wichtigen Inhaltsstoffe zu bewahren und diese „einzuschließen“. Daher rührt der große Unterschied der beiden Teesorten. Aufgrund der unterschiedlich Oxidation und Zubereitung folgt ein weiterer fundamentaler Unterschied.

Grüner oder schwarzer Tee: Was schmeckt besser?

Die Frage kann so pauschal nicht beantwortet werden, da jeder Mensch eine persönliche Vorliebe in Sachen Geschmack hat. Dennoch können die Unterschiede anschaulich dargestellt werden. Da der schwarze Tee einer sogenannten Fermentation unterliegt, ist er weniger bitter als der grüne Tee, schmeckt zudem intensiver und aromatischer. Darüber hinaus ist die Farbe des Tees ein großes Unterscheidungskriterium: Beim grünen Tee gibt es einen gelblichen bis orangefarbenen Aufguss, während sich der schwarze Tee bernsteinfarben bis hin zu rötlicher Farbe ergießt.

Die unterschiedlichen Zubereitungen und Trocknungen führen nicht nur zu unterschiedlichen Geschmäckern, sondern auch die Inhaltsstoffe selbst wirken sich anders aus und schlagen sich anhand differenzierter Effekte unterschiedlich auf die menschliche Gesundheit nieder.

Gesundheitliche Auswirkungen

Schwarzer Tee enthält in etwa doppelt so viel Koffein wie grüner Tee. Hier sollte also schon Obacht gegeben werden, wenn Menschen empfindlicher auf Koffein reagieren. Des Weiteren ist grüner Tee, dank der kürzeren Oxidation, mit mehr gesunden Inhaltsstoffen bestückt. Grüner Tee weist einen hohen Gehalt an Polyphenolen auf. Diese Stoffe zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen und wirken vor allen Dingen antioxidativ. Unter anderem senken sie so das Krebsrisiko, fördern und stärken das Immunsystem. Es werden zudem Giftstoffe ausgefiltert und der Alterungsprozess der Zellen wird effektiv gehemmt. Zusätzlich werden die Zellen angeregt, sich schneller zu erneuern.

grüner tee

5 second Studio/shutterstock.com

Mehr noch ist die Aminosäure L-Theanin enthalten, die den Körper beruhigt und schlaffördernd wirkt. Außerdem werden dadurch die kognitiven Fähigkeiten ausgebildet. Schwarzer Tee besitzt diese Säure ebenfalls. Sie schützt vor Angstzuständen und Depressionen, stärkt das limbische Nervensystem. Des Weiteren senkt der schwarze Tee den Blutzuckerspiegel und unterstützt das Herz-Kreislauf-System, indem er außerdem den Cholesterinspiegel niedrig hält. Hier wird also klar, dass der grüne Tee mehr gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Allerdings muss ein Aspekt weiterhin beachtet werden.

Die Haltbarkeit der Sorten unterscheidet sich stark

Da der schwarze Tee kaum an Inhaltsstoffen verlieren kann, ist er logischerweise länger haltbar als der grüne Tee, in dem mehr wertvolle Stoffe stecken. Grüner Tee verliert nach bereits knapp einem Jahr an Frische und Geschmack. Daneben ist schwarzer Tee mehrere Jahre haltbar, wobei die Zeitspanne nicht seinen Geschmack mindert.

Grüner oder schwarzer Tee: Beide haben kaum Kalorien und sind sehr gesund

Beide Sorten sind kalorienarm und gesund. Letztlich kommt es auf den persönlichen Geschmack sowie die Koffein-Empfindlichkeit an. Um die Gesundheit zu fördern und zu stärken, eignen sich also beide Varianten. Ein Hoch auf den Tee.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.