Samstag, 13 April 2024

Tipps zur Auswahl der richtigen Unterwäsche für Ihre Kleidung

by AdminGlowingMag
AbElena/shutterstock.com

Auch wenn ein Großteil die Unterwäsche nie zu Gesicht bekommt, ist sie für die Frau ein absolut wichtiger Bestandteil für den eigenen Komfort. Sowohl der BH als auch die Unterhose haben einen großen Einfluss auf den eigenen Wohlfühlfaktor, und in Kombination mit der Bekleidung darüber ist es nicht immer ganz so einfach, die richtigen Kleidungsstücke zu wählen. Mit diesen Tipps fällt es Ihnen jedoch bestimmt leichter, sich für die richtige Unterwäsche zu entscheiden.

1. Die richtige Größe kennen

Nichts ist schlimmer als ein BH, der zu locker sitzt oder ein Slip, der kneift. Daher ist es immens wichtig, dass Sie die richtige Größe für beide Kleidungsstücke kennen. Viele Frauen greifen hier zur falschen Größe, was später zu einem unangenehmen Tragegefühl führt.

Die Körbchengröße lässt sich ganz einfach durch den Umfang der Brust und Unterbrust bestimmen. Zur Not gibt es auch Fachberatung, die dabei hilft, die passenden BHs zu finden. Für die Unterhose sollten Sie sich an der Hosengröße orientieren, aber hier gibt es auch je nach Hersteller unterschiedliche Angaben. Am besten messen Sie auch hier Hüftumfang und Oberschenkelumfang aus, um das passende Modell zu finden.

2. Der Anlass entscheidet

Unter bequemer Sportkleidung werden Sie sicher andere Unterwäsche tragen als unter einem wunderschönen Abendkleid. Hier kommt es darauf an, wie viel Sie von sich selbst zeigen wollen und was am besten verdeckt bleiben soll. Komfort steht bei allem an erster Stelle, aber manchmal möchte man als Frau auch schick aussehen und mehr von sich zeigen. Lingerie Damen deckt daher eine große Bandbreite ab. Aussehen und Komfort stehen dabei auch nicht immer im Gegensatz, es gibt auch Unterwäsche, die sowohl praktisch ist, als auch gut aussieht.

Am Ende geht es darum, dass Sie sich wohlfühlen, aber dass die Unterwäsche auch ihren gewünschten Zweck erfüllt. Für Brüste ist stets ein guter Halt nötig, vor allem bei viel Bewegung. Der Slip sollte nicht zwicken oder verrutschen. Konzentrieren Sie sich bei der Auswahl auf Ihre Wünsche, immerhin müssen Sie die Unterwäsche später auch tragen und sich darin rundum wohlfühlen.

3. Farbe richtig wählen

Besonders bei Unterhosen Damen ist die Farbauswahl immens wichtig. Weiße Kleidung ist hierbei der größte Übeltäter und lässt oftmals ungewollte Blicke zu. Hier sollten Sie sich entweder für beige oder hautfarbene Unterwäsche entscheiden, die sich nicht so leicht erkennen lässt. Vermeiden Sie schwarze oder bunte Farben, denn diese stechen in solchen Umständen nur noch mehr heraus. Auch Weiß auf Weiß sieht eher unschön aus und hebt die Unterwäsche noch deutlicher hervor, was natürlich unerwünscht ist.

4. Das Material ist entscheidend

Die Verarbeitung spielt neben all den anderen Faktoren eine große Rolle. Kratzen und Zwicken lassen sich oft auf das verwendete Material zurückführen. Achten Sie auch darauf, dass der Slip nahtlos ist und dadurch unschöne Muster auf der Kleidung vermieden werden. Baumwolle ist der klassische Allrounder und für die meisten Frauen der bequemste Stoff. Für sportliche Aktivitäten lohnt sich Mikrofaser oder Polyester, da diese atmungsaktiv und dehnbar sind. Neuerdings gewinnt auch Unterwäsche aus Bambus an Beliebtheit. Diese ist nicht nur für Allergiker praktisch, sondern auch komfortabel und umweltfreundlich.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.