Freitag, 19 Juli 2024

6 schöne Ecken in Südtirol: Wo lohnt sich ein Urlaub?

by AdminGlowingMag
Südtirol bietet seinen Besuchern eine spektakuläre Landschaft | Barat Roland/shutterstock.com

Südtirol ist das Paradies für Skifahrer, hat aber auch außerhalb der Wintersaison eine Menge zu bieten. Der perfekte Ort für alle, die als Familie einen Urlaub genießen oder als Paar schöne Stunden zu zweit erleben möchten. Durch die vielfältige Schönheit der Natur finden sich jedes Jahr auch immer wieder Menschen in ihrer Selbstfindungsphase ein. Im Hotel entspannen, durch die Wälder streifen oder eine der vielen Wellnessmöglichkeiten nutzen – in Südtirol kein Problem.

Wir stellen in diesem Artikel die schönsten Ecken in Südtirol vor, die sich für einen Aufenthalt wirklich lohnen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

1. Kulturelle Vielfalt in Schenna erleben

Wenn am Abend in Schenna die Sonne untergeht und das imposante Schloss von überall zu sehen ist, zeigt sich der volle Charme dieser Urlaubsdestination. Auf bis zu 1.500 Höhenmeter gelegen, bietet Schenna für Urlauber eine abwechslungsreiche Landschaft und jede Menge Kultur. Um einen Hauch von Luxus zu genießen, lohnt sich ein exklusives Boutique Hotel in Südtirol, das mit Pools, einem eindrucksvollen Ausblick und jeder Menge Wellness lockt.

Nicht nur in den Wintermonaten lohnt sich ein längerer Aufenthalt, auch zur warmen Jahreszeit gibt es jede Menge Wanderwege und Sehenswürdigkeiten rund um Schenna zu entdecken:

  • Der Schenner Waalweg mit seinem Rundwanderpfad
  • Der Passeiertal-Radweg für den perfekten Ausflug
  • Das Schloss Schenna
  • Die neue Pfarrkirche im Herzen Schennas
  • Das beeindruckende Mausoleum

2. Meran ist geschaffen für den Sommerurlaub

Mit mehr als 40.000 Einwohnern ist Meran eine kleine Metropole Südtirols und eignet sich zu jeder Jahreszeit für einen Trip. Die volle Schönheit des Ortes wird allerdings im Frühjahr und Sommer spürbar. Dann stehen die Olivenbäume und Magnolien in voller Blüte und die Palmen wecken Urlaubsfeelings. Meran ist als Kurstadt einer der beliebtesten Orte und in direkter Nähe zu Schenna gelegen.

Aufgrund der Lage im Alpenpanorama wird es hier niemals so richtig kalt. Zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind das Schloss Trauttmansdorff und das Kurhaus von Meran. Wer einfach mal abschalten möchte, findet im Kurbad die Möglichkeit dazu. Gespeist mit Heilwasser aus den Quellen des Vigiljochs gibt es hier einen Hauch Wellness zum kleinen Preis.

3. Ein Muss für Pferdefreunde ist der Urlaub in Hafling

Mit gerade einmal 600 Einwohnern ist Hafling auf Reisen niemals vom Tourismus überlaufen. Es ist der Geburtsort der Haflinger Pferde, was vor allem für Reiter von großer Bedeutung ist. An rund 300 Tagen scheint hier im Jahr die Sonne, perfekt, um hoch zu Ross die Landschaft zu erkunden und den Vitamin-D-Spiegel aufzuladen.

Meilenweite Almen und viele schattige Wälder laden im Sommer zum Spazierengehen oder zum Ausritt ein. Ein besonderes Highlight ist das Wandergebiet Meran, das praktisch vor der Haustür liegt. In den Wintermonaten sind hier Touristen mit Skiern unterwegs, im Frühjahr und Sommer warten abwechslungsreiche Wanderungen.

Obwohl der Ort klein ist, bietet er doch einige Sehenswürdigkeiten, und Aktivitäten, die sich lohnen:

  • Die St. Kathrein Kirche als Wahrzeichen des Ortes von 1215
  • Das Knottnkino als berühmter Aussichtspunkt
  • Die Sommerrodelbahn Meran 2000
  • Der Wanderweg Meran 2000 mit seinen unterschiedlichen Strecken

4. St. Leonhard in Passeier für Sommer- und Winterferien

St. Leonhard ist für seine Lage inmitten der Texelgruppe beliebt. Der Ort ist das Zentrum des Passeiertals und lockt aufgrund seiner Wälder und Wiesen vor allem Wanderer an. Wer die Bergwelt Südtirols erkunden möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Im Ortskern von St. Leonhard ist alles auf Besucher ausgelegt. Hier finden sich eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und Boutiquen, die zum Shoppen einladen. Abends wird es in den Bars laut, vor allem während der Wintersportsaison wird gefeiert bis zum Morgengrauen.

Für Wanderfans bietet sich der gepflegte Pfad bis zur Jaufenburg an, die als Außenstelle des Passeier Museums beliebt ist. Ebenso ansprechend gestaltet sich ein Trip durch den Naturpark Texelgruppe, der einen freien Blick auf die Bergwelt der Region ermöglicht. Kilometerweit können Urlauber entlang der Waale spazieren, Fotos schießen und die Natur genießen. Wer etwas mehr Aktivität möchte, findet im Ortskern einen renommierten Golfplatz zur Verbesserung der eigenen Kompetenzen.

5. Das Dorf Tirol mit seinen Naturerlebnissen

Nicht nur Schloss Tirol mit dem darin gelegenen archäologischen Museum ist einen Besuch wert. Das kleine Dorf Tirol liegt in 600 Metern Höhe und hat eine Menge architektonischer Sehenswürdigkeiten in petto. Das Schloss nimmt Besucher mit auf eine Reise durch die Vergangenheit.

Das burgenähnliche Konstrukt ist gut erhalten, sodass noch heute die alte Schmelzofenanlage aus vergangenen Jahrhunderten besichtigt werden kann. Ein Stückchen weiter können sich Urlauber auf einen Bummel durch das Landwirtschaftsmuseum freuen, das in der Brunnenburg untergebracht ist. Tierliebhaber dürfen einen Abstecher ins Pflegezentrum für Vögel nicht verpassen. Es befindet sich im Dorfkern und ist ein beliebter Anziehungsmagnet. Dort werden Wildvögel gepflegt, die krank und verletzt in der Natur gefunden wurden.

Nachdem sie wieder genesen sind, werden sie zurück in die Freiheit entlassen. Und wer einfach nur wandern möchte, hat mehr als 70 Kilometer geeignete Wege in direkter Umgebung. Mit der Hochmuth-Seilbahn geht es direkt in die Welt der Berge, von dort aus kann der Meraner Höhenweg beschritten werden, der die gesamte Texelgruppe durchzieht.

6. Das immer sonnige Dörfchen Burgstall bei Meran

Nur acht Kilometer von Meran entfernt finden Ruhesuchende im Dörfchen Burgstall ihren Rückzugspunkt. Hier scheint die Sonne beinahe täglich, was sich an der Vielzahl blühender und grüner Pflanzen zeigt. Das Wahrzeichen von Burgstall ist die Burgruine mit der Ringmauer, die heute noch in Teilen erhalten ist.

Spaziergänger haben die Möglichkeit, zwischen Weinreben und herrlich duftenden Obstbäumen die Natur zu entdecken. Hoch hinaus geht es mit einer Seilbahn, die direkt auf den Tschöggelberg führt. Von dort gehen zahlreiche Wanderwege in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen in die Umgebung ab. Highlight für Sportler: Der Trimm-Dich-Pfad mit einer Gesamtlänge von 2,5 Kilometer. Er geht entlang eines Berghanges und bietet an verschiedenen Stationen die Möglichkeit zum Training.


Südtirol ist eine Reise wert – zu jeder Jahreszeit!

Ob Wellness in Schenna, Party in Meran oder Reiten in Hafling – Südtirol ist ein Paradies für Familien, Solourlauber und Paare, die sich inmitten beschaulicher Natur entfalten möchten. Nicht nur im Winter laden die zahlreichen Wintersportresorts zum Verweilen ein. Im Sommer sind es Wanderwege, Radtouren und jede Menge Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind. Dank der optimalen klimatischen Verhältnisse wird es in Südtirol nie ganz kalt, aber auch nie zu heiß.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.