Samstag, 2 Dezember 2023

Rückenschmerzen: Sollte man einen Chiropraktiker aufsuchen?

by AdminGlowingMag
kitzcorner/shutterstock.com

Mehr als die Hälfte aller Deutschen leidet an Rückenschmerzen. Diese können verschiedene Ursachen haben und akuter oder chronischer Natur sein. Oftmals hilft selbst der Gang zum Arzt nicht und die Schmerzen bleiben weiterhin bestehen. Vor allem Menschen, die weder starke Medikamente einnehmen noch Kortisonspritzen verabreicht bekommen möchten, begeben sich in die heilenden Hände des Chiropraktikers. Doch was hat es mit dieser alternativen Heilmethode auf sich, und ist sie auch tatsächlich wirksam?

Was genau macht ein Chiropraktiker?

Die Chiropraktik wird auch als manuelle Medizin bezeichnet. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet der Begriff „etwas mit der Hand tun“. Bei der Chiropraktik handelt es sich um ein alternativmedizinisches Heilverfahren, bei dem durch bestimmte Handgriffe (Justierungen) Blockaden zwischen den Wirbeln und anderen Gelenken gelöst werden. Diese Justierungen sollen die Beweglichkeit der Wirbelsäule wiederherstellen und etwaige Fehlstellungen korrigieren.

Bei der Behandlung kommen verschiedene Techniken zum Einsatz. Man unterscheidet zwischen Force-Behandlungen (Handgriffe mit gezielten Impulsen) und Non-Force-Behandlungen (Justierungen mit Druck oder Zug, jedoch ohne Impuls). Ziel einer jeden chiropraktischen Behandlung ist die Wiederherstellung der Funktionalität der Gelenke und Muskeln und das Beseitigen von Schmerzen. Obwohl sich Patienten im Großen und Ganzen positiv über die Chiropraktik äußern, bleibt die Behandlungsmethode umstritten.

Wie sieht es mit der Chiropraktik in Deutschland aus?

In Deutschland ist die Chiropraktik relativ weit verbreitet. So kann man beispielsweise einen Chiropraktiker Kiel – chirowerk.de aufsuchen. Eine spezielle Ausbildung für Chiropraktiker gibt es nicht. Um in Deutschland als Chiropraktiker arbeiten zu dürfen, muss man Heilpraktiker oder Arzt sein. Bevor man einen Chiropraktiker aufsucht, sollte man sich über dessen Ausbildung informieren.

Woher stammt die Chiropraktik?

Die Chiropraktik haben wir der schillernden Persönlichkeit des Daniel David Palmer zu verdanken. Im späten 19. Jahrhundert zog es den gebürtigen Kanadier in die Vereinigten Staaten. Palmer ging davon aus, dass sämtliche Erkrankungen auf eine Fehlstellung der Wirbelsäule zurückzuführen sind. Ihm zufolge reichte es aus, einen Wirbel einzurenken, um sich von allerlei Leiden wie Taubheit oder Fieber zu befreien.

Mit dem Fortschreiten der Schulmedizin stellte sich heraus, dass dieser Grundgedanke wissenschaftlich nicht belegbar ist. Heute behandeln Chiropraktiker Störungen des Bewegungsapparates, zu denen unter anderem Verspannungen oder Rückenschmerzen zählen. Gerade bei Rückenschmerzen lohnt sich der Gang zum Chiropraktiker.

Wie hilft der Chiropraktiker bei Rückenschmerzen?

Mithilfe gezielter Handgriffe löst der Chiropraktiker Blockaden an den Wirbeln. Bei der Behandlung ist in der Regel ein lautes Knacken zu hören. Kontrovers ist die Anwendung der Justierungen im Bereich der Halswirbel, da dort schnell Komplikationen auftreten können. Wie der Großteil der alternativen Heilmethoden unterliegt auch die Chiropraktik dem Gedanken, dass im Rahmen der Therapie die Selbstheilkräfte des Körpers angeregt werden. Deshalb bedienen sich Chiropraktiker oftmals ähnlicher komplementärmedizinischer Verfahren, die als Ergänzung zur manuellen Behandlung aufgefasst werden können.

Ein solches Verfahren ist zum Beispiel die Dorn-Therapie, bei der verschobene Wirbel sanft in die richtige Position gedrückt werden. Chiropraktik wird oftmals mit einer leichten Massage kombiniert, wobei auch hier verschiedene Formen zur Auswahl stehen. In der Regel reicht eine einzige Sitzung nicht aus, um die Fehlstellungen endgültig zu korrigieren und die Schmerzen gänzlich zu beseitigen. Die meisten Patienten suchen regelmäßig den Chiropraktiker auf, um schmerzfrei zu bleiben.

Die Chiropraktik hat sich als erfolgreiche Methode zur Behandlung von Rückenschmerzen bewährt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für dieses Verfahren, da weder Medikamente noch chirurgische Eingriffe nötig sind. In Kombination mit Sport ist Chiropraktik eine ausgezeichnete Lösung, um Rückenschmerzen zu beseitigen.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.