Samstag, 22 Juni 2024

Unreine Haut: Wirksame Schritte gegen Pickel und Mitesser

by AdminGlowingMag
Prostock-studio/shutterstock.com

Hautunreinheiten sind ein weitverbreitetes Problem. Pickel und Mitesser treten bei jedem Geschlecht und in jeder Lebensphase auf. Ihre Ursachen sind ebenso unterschiedlich wie ihre Ausprägung. Für viele Menschen ist eine unreine Haut körperlich und psychisch belastend.

Personen, die von einer starken Akne betroffen sind, sind daher in medizinischen Händen am besten aufgehoben. Wer nicht krankheitsbedingt unter unreiner Haut leidet, kann mit einer konsequenten Pflege, geeigneten Wirkstoffen und einem ausgewogenen Lebensstil viel bewirken. Am Anfang steht jedoch eine genaue Beobachtung der Haut. Hautprobleme sind oft ein Anzeichen dafür, dass das gesunde Gleichgewicht der Haut verschoben wurde und daher ist die Ursachenforschung von großer Bedeutung.

Was ist unreine Haut?

Die Haut produziert jeden Tag und über Nacht Talg. Bei einer normalen Haut ist die Talgmenge nicht zu hoch und fließt über die Poren ab. Mit der täglichen Reinigungsroutine werden Talg und Schmutz wirksam entfernt und die Poren sind fein und leer. Bei einer unreinen Haut ist dieser Ablauf gestört. Die produzierte Talgmenge ist zu hoch oder die Poren sind verschlossen, sodass Talg die Poren verstopft. An diesen Stellen können sich zusammen mit Hautschuppen und Keimen Entzündungen bilden. Es entstehen Pickel. Man sieht der Haut an, dass sie nicht im Gleichgewicht ist. Sie hat fettige Partien oder wirkt gereizt und gerötet. Eine geeignete Hautpflege in Verbindung mit einer wirksamen Pickel Creme entfernt daher nicht nur Unreinheiten, sondern stärkt die Haut und die Hautbarriere.

Ursachen für unreine Haut

Die Bildung von Hautunreinheiten ist ein Symptom. Die auslösende Ursache kann ganz woanders liegen. Hormonelle Veränderungen bringen die Talgproduktion aus dem Gleichgewicht. Dies zeigt sich häufig in der Pubertät, beim Übergang in die Wechseljahre oder während des monatlichen Zyklus. Die Haut ist ein Organ, das auf Veränderungen im Körper reagiert. Aus diesem Grund kann sich auch der Lebensstil Auswirkungen auf den Zustand der Haut haben. Übermäßiger Stress, eine unausgewogene Ernährung und reizende Umweltfaktoren können Hautunreinheiten verursachen. Nicht zuletzt kann auch eine Pflegeroutine, die nicht auf die Ansprüche der Haut ausgerichtet ist, zur Bildung von Pickeln und Mitessern beitragen. Eine geeignete und konsequente Pflege ist die Basis für eine schöne Haut.

Pflege bei Hautunreinheiten

Eine regelmäßige und gründliche Reinigung ist unerlässlich für eine reine Haut. Ideal sind Produkte, die auf die Bedürfnisse von unreiner Haut abgestimmt sind. Die Haut sollte nicht zusätzlich gestresst, sondern in ihrer Funktion gestärkt werden. Der Tag beginnt mit einer gründlichen Reinigung des Gesichts. Die morgendliche Reinigung entfernt die Stoffwechselprodukte und den Talg, der über Nacht von der Haut abgeben wird. Eine sinnvolle Ergänzung ist ein Produkt mit einem sanften Peeling-Effekt, der schon während der Reinigung alte Hautschuppen abträgt und die Poren öffnet. Im Anschluss können ein Serum und eine Pflegecreme aufgetragen werden.

Die Inhaltsstoffe sollten auf die Bedürfnisse der Haut ausgerichtet sein. Sinnvoll sind talgregulierende Wirkstoffe. Niacinamid gilt als sehr wirkungsvoll. Auch milde Säuren unterstützen den Talgabfluss und sorgen für ein klares Hautbild. Ceramide stärken die Hautbarriere und wirken Hautirritationen entgegen. Die natürlichen Bausteine der Haut sind mit unterschiedlichen Bezeichnungen in Rezepturen enthalten. Vor dem schlafen gehen muss das Gesicht erneut gereinigt werden. Verschmutzungen vom Tag und Make-up müssen gründlich entfernt werden, da sie die Poren verstopfen können. Am Abend kann ein Serum mit einem Peeling Effekt sinnvoll sein. Es öffnet die Poren und der Talg kann besser abfließen.

Lokale Anwendungen

Für stark betroffene Körperpartien können Salben mit einer hohen Wirkstoffkombination lokal aufgetragen werden. Diese Form der Behandlung sollte in Absprache mit einem Dermatologen erfolgen. Sehr starke Hautunreinheiten können auf eine Erkrankung hindeuten. Es ist daher besser, zunächst eine Diagnose erstellen zu lassen und ein geeignetes Präparat aufzutragen. Salben und Creme mit einem hohen Anteil an Salicylsäure oder entzündungshemmenden Wirkstoffen können Hautunreinheiten von außen reduzieren.

Begleitend zur Anwendung sollte auch ein genauer Blick auf die Ursachen geworfen und ein zweiter Behandlungsansatz gestartet werden. In sehr schweren Fällen kann auch eine medikamentöse Behandlung sinnvoll sein. Hormonelle Therapien, eine Antibiotika-Einnahme oder starke chemische Peelings können je nach Beschwerden helfen. Bei schwerer Akne ist eine ärztliche Betreuung immer sinnvoll.

Gesunde Lebensweise

Wie wir leben, hat großen Einfluss auf den Zustand der Haut. Stress und Schlafmangel können die gut funktionierende Haut stören. Hinzukommt, dass wir bei Stress gern auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung verzichten. Der Griff zur Schokolade und in die Chipstüte wird zur Gewohnheit. Die Lust auf Bewegung schwindet. Es fehlt der Antrieb und dies wirkt sich häufig auch auf die konsequente Gesichtspflege aus. Stress ist daher ein idealer Nährboden für unreine Haut.

Eine klare und reine Haut ist gesund. Damit die Haut diesen Zustand erreicht und halten kann, muss sie mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Nährstoffe stärken die Haut von innen und halten die Zellen gesund. Eine intakte Hautbarriere schützt vor eindringenden Keimen und Bakterien. Eine gesunde Haut benötigt Feuchtigkeit über genug Wasser von innen und Sauerstoff, den die Zellen über Sport und Bewegung erhalten.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.