Samstag, 22 Juni 2024

Fahrradbekleidung: Darauf kommt es wirklich an

by AdminGlowingMag
Sergey Mironov/shutterstock.com

Das Fahrrad ist ein tolles Fortbewegungsmittel, das fit hält und im Alltag für viele kurze und mittellange Strecken genutzt werden kann. Auch dank der steigenden Kraftstoffpreise erfreut es sich immer größerer Beliebtheit, denn es kann in vielen Fällen das Auto auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen ersetzen.

Wer jedoch mehr oder weniger professionellen Radsport betreibt, wird schnell merken, dass ein hohes Tempo und längere Strecken mit Jeans oder anderer Alltagskleidung zur Tortur werden kann: Schnell ist die Kleidung schweißgetränkt, wodurch man bei Kälte schneller friert. Zudem drückt der Sattel unangenehm – und das ausgerechnet an den sensibelsten Stellen, die der Körper besitzt! Wer also regelmäßig längere Strecken fahren möchte, ist gut beraten, sich spezielle Kleidung dafür zu besorgen. Wir zeigen, was man wirklich braucht – und worauf beim Kauf zu achten ist.

Hochwertige Kleidung lebt oft länger

Wer zu billigen Kleidungsstücken greift, spart oft nur für sehr kurze Zeit: Die Sachen gehen beim Waschen häufig ein oder verziehen sich. Dadurch ist keine optimale Passform mehr gegeben. Zudem bestehen solche Teile oft aus Stoffen, die nicht atmungsaktiv sind, was zu sehr unangenehmem vermehrten Schwitzen führt. Besser ist es, die Fahrradkleidung bei einem Anbieter wie AGU zu kaufen, der sich auf Fahrradbekleidung spezialisiert hat und weiß, worauf es ankommt. Der Onlineshop hat sich auf hochwertige Kleidungsstücke aus hautfreundlichen Materialien fokussiert und bietet Markenware zu einem recht günstigen Preis.

Perfekt für jedes Wetter

Mit nur wenigen Kleidungsstücken ist der Fahrradfahrer perfekt ausgerüstet und kann sein Rad bei jedem Wetter nutzen. Neben einem atmungsaktiven Shirt und einer gut sitzenden Hose – im Sommer kurz, im Winter lang – sind vor allem wetterfeste Jacken für jede Jahreszeit wichtig: So ist man geschützt vor Schnee, Regen und Wind. Die Sommerjacke sollte natürlich erheblich dünner sein als die für den Winter, denn sonst gerät man leicht ins Schwitzen! Kleidungsstücke aus Merinowolle sind übrigens besonders ideal, da sie in jeder Jahreszeit einen perfekten Temperaturausgleich bieten und zugleich sehr hautfreundlich sind.

Bekleidung für Damen

Für Damen empfiehlt sich das Tragen spezieller Unterwäsche, welche auf die besonderen Bedürfnisse während des Radfahrens ausgerichtet ist. Neben einem Sport-BH ist auch die Auswahl der richtigen Unterhose wichtig: Denn eine gut gepolsterte Shorts sorgt dafür, dass nichts drückt oder kneift. Bei hochwertigen Radfahr-Unterhosen ist die Polsterung so gut eingearbeitet, dass keiner etwas bemerkt, wenn man (bzw. Frau) vom Rad absteigt.

Die richtige Kleidung für Herren

Mit der passenden Qualität verleiht die richtige Fahrradbekleidung Herren ein angenehmes Gefühl beim Radfahren, da sie Schweiß absorbiert und atmungsaktiv ist. Wer stärker schwitzt, sollte einen Base-Layer tragen – diese einfachen Shirts saugen den Schweiß schneller aus als herkömmliche T-Shirts oder Unterhemden und transportieren ihn vom Körper weg. Auch für Männer gibt es Shorts mit Polsterungen, um die empfindlichen Körperregionen während des Radfahrens zu schützen.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.