Mittwoch, 29 Mai 2024

Smart Shoppen: 5 Tipps, wie man beim Online-Einkauf bares Geld spart

by AdminGlowingMag
Kamil Macniak/shutterstock.com

Mit dem Black Friday, der Cyber Week und Weihnachten hält das Jahr 2023 noch gleich drei große Shopping-Highlights bereit, an denen Online-Shops um die Gunst der Kunden ringen. Umso besser, wenn man schon vorher weiß, wie man im Dickicht von Specials und Rabatten die wahren Schnäppchen ausfindig macht. Hier sind 5 Tipps, wie Du beim Online-Shopping bares Geld sparst.

1. Dynamic Pricing: Timing ist Geld

Gerade beim Online-Shopping gilt: Der Preis ist heiß. Ständig wechselnde Rabatt-Aktionen machen teilweise Nachlässe von bis zu 50% auf den Originalpreis möglich. Gerade bei den großen Verkaufsschlachten wie dem Black Friday oder der Cyber Week wollen viele Anbieter mit teils exorbitanten Preisnachlässen auf sich aufmerksam machen. Auch sonst kannst Du mit ein bisschen zeitlicher Flexibilität Deinen Geldbeutel schonen. Zum Beispiel, indem Du Deine Shopping-Touren auf Schlussverkäufe und Sale-Aktionen abstimmst.

Mit ein bisschen Geduld gibt’s dieselbe Ware am Saisonende deutlich günstiger als zum gehypten Verkaufsstart. Um in Sachen Sonderangebote up-to-date zu bleiben, lohnen sich Newsletter-Abos Deiner Lieblingshändler, aber im Social-Media Kosmos von Facebook und Co. und bei Influencern erfährst Du ziemlich schnell, wenn die nächsten Discounts in Haus stehen.

2. Kein Kauf ohne Preisvergleich

Erst vergleichen, dann zuschlagen. Unter erfahrenen Schnäppchenjägern ist dieses Credo längst ein offenes Geheimnis. Die Zeiten, in denen man noch die ganze Innenstadt abklappern musste, um den besten Deal zu finden, sind längst vorbei. Beim Online-Shoppen ist das nächste Angebot nur einen Mausklick entfernt. Noch schneller und auf einen Blick geht’s mit einem der bewährten Vergleichsportale. Bei Großanschaffungen lohnt es sich sogar, die Preisentwicklung über mehrere Tage zu verfolgen, da Preise gerade online stark schwanken – bei Elektroartikeln wie Smartphones laut Verbraucherschützern sogar um bis 220€. Tipp: Mittwochs bestücken viele Online-Händler ihr Sortiment neu, sodass alte Lagerbestände  dann günstig zu haben sind.

3. Gesucht, gefunden: Clever Gutscheine aufspüren

Wie heißt es so schön? Wer sucht, der findet. Und tatsächlich, gibt es im Netz Gutscheine in Hülle und Fülle, die darauf warten, entdeckt zu werden. Nützliche Helferlein beim Aufspüren der Rabatt-Coupons sind zum Beispiel digitale Shopping-Assistenten, die Du auf Deinem Browser installieren kannst. Die Plug-Ins suchen automatisch nach Gutscheinen, sobald Du Dich auf einem Online-Shop herumtreibst. Und keine falsche Scheu! Bei Zeit und Muße kannst Du auch direkt den Kundenservice nach Gutscheinen und Rabattaktionen fragen. Klingt zwar dreist, ist aber häufig von Erfolg gekrönt!

4. Geld zurück: Cash-Back-Portale machen’s möglich

Noch mehr rausholen kannst Du durch Rückerstattungen, besser bekannt als Cashback. Viele Händler wollen über Kooperationen mit den Cashback-Portalen neue Kunden binden und lassen sich das auch gerne etwas mehr kosten. Cashback-Anbieter geben einen Teil oder wie etwa bei TopCashback sogar 100% ihrer Kommission per Rückzahlung an den Kunden weiter. So füllt sich beim Shoppen gleichzeitig die virtuelle Spardose, die man sich per Paypal oder SEPA-Überweisung auszahlen lassen kann.

Einziger Unterschied zum herkömmlichen Online-Shoppen: Man loggt sich erst über das Cashback-Portal ein und lässt sich von dort aus zu einem der Partnerhändler weiterleiten. Ein kleiner Umweg, aber großer Effekt. 1,5 Millionen Euro hat allein TopCashback letzten Jahr an seine Nutzer ausgezahlt.

5. Ausgaben checken und Sparziele stecken

Neben den vielen kleinen und großen Tricks aus der Online-Welt, ist Sparen vor allem viel Psychologie. Mit einem konkreten Ziel vor Augen und etwas Routine bleibst Du länger dabei. Überleg Dir vor Deiner nächsten Shopping-Runde, was Du Dir leisten willst. Die gute alte Einkaufsliste bleibt für Sparer ein All-Time-Favourite. Denn mal schnell etwas auf Raten kaufen, klingt zwar erstmal bequem, kommt aber meistens mit versteckten Zusatzkosten einher.

Mit einem Überblick über Deine Finanzen zum Beispiel mit Hilfe von FinTech-Apps kannst Du Deine persönliche Obergrenze bestimmen. Ein Segen gegen überstürzte Impulskäufe. So vielfältig wie das Sortiment der Online-Shops sind auch die Möglichkeiten, um bei jedem Einkauf zu sparen. Auch wer noch kein eingefleischter Sparfuchs ist, kann mit diesen fünf Tipps aus jedem Einkauf das Beste rausholen.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.