Donnerstag, 6 Oktober 2022

Mirin Ersatz: Die besten Alternativen im Überblick

by AdminGlowingMag
kai keisuke/shutterstock.com

Jeder hat bestimmt schon einmal Teriyaki gegessen. Wer es liebt, ist sicherlich auch ein Fan von Mirin, da der Reiswein eine bedeutende Zutat in dieser köstlichen Soße ist. Mirin besitzt einen würzigen und süßen Geschmack und sollte in keiner Speisekammer fehlen. In der asiatischen Küche ist der Reiswein kaum noch wegzudenken.

Ersatz für Mirin: Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Mirin jedoch nirgendwo zu finden ist, muss schnell eine Alternative her. Da muss man sich allerdings keine Gedanken machen, denn es gibt genügend Produkte, die als Ersatz hervorragend geeignet sind.

Marsalawein als Alternative

Marsalawein ist im Geschmack süßlich und ein wenig säuerlich und bietet somit eine perfekte Alternative für Mirin. Hierbei darf man nicht vergessen, dass es unterschiedliche Sorten von Marsalawein gibt. Diejenige, die als Mirin-Ersatz dienen soll, sollte deshalb einen säuerlichen und süßlichen Geschmack zugleich haben. Insgesamt sollte der Geschmack nicht allzu schwer ausfallen. Marsalawein ist sehr vielfältig. So lässt er sich beispielsweise zum Zubereiten von Soßen, Marinieren von Fleischprodukten sowie als Würze in vielen japanischen Speisen verwenden. Mirin hat etwas weniger Alkoholgehalt als Marsalawein.

Reisessig als Mirin Ersatz

Reisessig ist ideal für Genießer geeignet, welche auf Alkohol verzichten möchten. Geschmacklich kommt Reisessig Mirin sehr nahe. Vor dem Kochvorgang sollte Reisessig jedoch mit etwas Zucker vermengt werden, da hier die Süße fehlt. Reisessig wird in der japanischen Küche für verschiedenste Gerichte verwendet und ist insbesondere für Soßen, Suppen und Dips geeignet.

reisessig

Pixel-Shot/shutterstock.com

Gin statt Mirin

Gin kommt dem Geschmack von Mirin sehr nahe und ist deshalb ebenso als Ersatz geeignet. Allerdings ist Gin geschmacklich intensiver, weshalb man beim Kochen nicht ganz so viel verwenden sollte. Man kann die Spirituose auch vor dem Kochvorgang ein wenig verdünnen, sodass der Geschmack am Ende nicht zu stark ist. Der Alkoholgehalt in Mirin beträgt ca. 14 Prozent, in Gin ist ca. 40 Prozent Alkohol enthalten. Gin wird außerdem gerne in Marinaden, Suppen und Soßen verwendet.

Weißwein als leckere Alternative

Wer keinen Mirin zur Hand hat, kann auch problemlos Weißwein verwenden. Geschmacklich und von der Konsistenz her kommt Weißwein Mirin sehr nahe. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass der Weißwein trocken ist, da er wie Mirin ein säuerliches Aroma aufweist. Da im trockenen Weißwein der süßliche Geschmack fehlt, sollte dieser im Vorfeld mit etwas Zucker vermengt werden. Somit ist der Weißwein ein optimaler Mirin-Ersatz. Weißwein, welcher mit Zucker vermengt wurde, kann außerdem für Marinaden oder Soßen verwendet werden. Zu Gerichten mit Fisch schmeckt Weißwein übrigens besonders gut.

weißwein

serenarossi/shutterstock.com

Sake als Ersatz für Mirin

Da Sake genau wie Mirin ein Reiswein ist, eignet dieser sich besonders gut als Alternative. Der Unterschied besteht darin, dass Sake nicht so viel Süße wie Mirin besitzt. Manche Sorten sind allerdings ungefiltert und ähneln Mirin stärker, weil sie süßer sind. Der Gehalt an Alkohol ist bei Mirin und Sake nahezu identisch. Sake lässt sich außerdem verwenden für:

  • Suppen
  • Dips
  • Soßen
  • Marinaden

Wie wäre es mit Wermut?

Je nachdem, welche Sorte man verwendet, kann Wermut durchaus ein geeigneter Ersatz für Mirin sein. In diesem Fall ist es ratsam, einen süßen und trockenen Wermut zu verwenden.
Allerdings ist Wermut geschmacklich ein wenig fruchtiger, was aber kein Problem darstellt. Doch auch Wermut ist sehr vielseitig. So ist er beispielsweise ideal für Dips, Soßen sowie als Beigabe in einer Suppe bestens geeignet. Wermut hat in etwa den gleichen Gehalt an Alkohol wie Mirin, hierbei kommt es jedoch auch auf die Sorte an.

wermut

5PH/shutterstock.com

Sherry bietet sich ebenfalls an

Sherry besitzt ein süßliches Aroma, weshalb auch dieser als Mirin-Ersatz infrage kommt. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass Sherry ein wenig intensiver und fruchtiger ausfällt als Mirin. Diese Tatsache sollte beim Kochen jedoch nicht vergessen werden, da man bei der Dosierung etwas weniger Sherry verwenden sollte. Geschmacklich kommt ein Sherry Mirin sehr nahe, wenn man auf einen trockenen Sherry zurückgreift. Mit Sherry lassen sich Fleischgerichte ideal verfeinern, außerdem rundet er Marinaden und Soßen perfekt ab. Mirin enthält weniger Alkohol als Sherry, was man in jedem Fall beachten sollte.

Weißer Traubensaft als Mirin Ersatz

Möchte man einen alkoholfreien Mirin-Ersatz, kann man auf weißen Traubensaft zurückgreifen. Traubensaft bietet eine gewisse Süße, weshalb er als Alternative gut geeignet ist. Sollte der Saft allerdings zu süß sein, kann noch ein wenig Zitronensaft hinzufügt werden. Um einen Esslöffel Mirin zu ersetzen, nimmt man einen Esslöffel Traubensaft und gibt einen halben Teelöffel Zitronensaft hinzu. So sollte die Mischung optimal sein. Sollte das Gericht anschließend immer noch zu viel Süße besitzen, kann man einfach noch etwas Zitronensaft hineingeben.

traubensaft

Alter-ego/shutterstock.com

Kann man Mirin selbst herstellen?

Mirin ist leider nicht immer einfach zu erwerben und man bekommt ihn oftmals nur in Asia-Märkten. Man kann einen Mirin-Ersatz aber auch ganz leicht selbst herstellen.

Rezept mit Alkohol:

Dafür muss lediglich eine Mischung aus Reiswein und Ahornsirup hergestellt werden (Verhältnis 3:1). Gerne kann man mehr von dieser Mirin-Alternative herstellen, da sie im Kühlschrank eine lange Haltbarkeit aufweist. Der Geschmack ist natürlich nicht derselbe, doch die Mischung und das Original sind sich schon sehr ähnlich. Hat man keinen Sake zur Hand, kann man auch problemlos Weißwein verwenden.

Rezept ohne Alkohol:

Wer für den Mirin-Ersatz keinen Alkohol verwenden möchte, lässt den Anteil Sake einfach weg und ersetzt 1/4 der angegebenen Mirin-Menge durch Ahorn-Sirup. Auch in vielen Asia-Märkten wird eine alkoholfreie Mirin-Alternative angeboten. Der Ersatz nennt sich Shin Mirin und ist dort einfach unter Mirin zu finden. Ist man sich nicht sicher, ob Alkohol enthalten ist, sollte man einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Enthält ein Produkt Alkohol, muss dies auf der Liste aufgeführt sein. Es ist empfehlenswert, Ahornsirup anstelle von alkoholfreiem Mirin zu verwenden, da der Sirup dem Original sehr nahekommt.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.