Samstag, 22 Juni 2024

Der Frühling kommt: Die schönsten Mode-Trends für Kinder

by AdminGlowingMag
Africa Studio/shutterstock.com

Bald geht die wärmere Jahreszeit wieder los – Zeit also, den Kleiderschrank ein bisschen umzustellen! Schneeanzüge, dicke Pullover und Mützen dürfen bald weichen. Stattdessen dürfen luftigere Teile Einzug halten. Zeit für ein bisschen Shopping: Denn den meisten Kindern passen die Sachen vom Vorjahr nicht mehr. Wir verraten, welche Trends es bei der Kindermode für Jungen und Mädchen gibt und worauf Eltern (und Großeltern) beim Einkauf achten sollten.

Bunt, schwarz, individuell

Egal, ob bei Shirts, Hosen, Kleidern oder Jacken: Dieses Jahr ist definitiv für jeden Geschmack etwas dabei. Der Fokus liegt (auch) bei Kindermode immer mehr darauf, die eigene Persönlichkeit ausdrücken und den individuellen Charakter unterstreichen zu können. So gibt es eine große Auswahl an Shirts – mal bunt gemustert, mal in gedeckten Farben, mal mit Motiven aus Film und Fernsehen. Viele Kinder freuen sich besonders über Modelle mit Figuren und Schriftzügen aus ihren Lieblingsfilmen und -serien. Bei größeren Kindern hingegen sind oft T-Shirts mit Markenemblemen angesagt.

Back in Black

Dank der Serie „Wednesday„, die überraschend viele Fans bezaubern konnte, ist der Gothic-Style gerade topaktuell. Das beginnt schon bei den kleinsten: Schwarze Kleidungsstücke sind momentan auch bei Kindern voll im Trend, vor allem in Kombination mit Totenköpfen, Spitze und so weiter. Achtung: Bitte nicht übertreiben, hier ist – wie so oft – weniger mehr!

Übergangsjacken für kühle Tage

Wenn die Winterjacke zu warm wird, draußen aber noch kein Sommerwetter herrscht, ist eine Übergangsjacke optimal. Modelle aus Softshell halten an regnerischen Tagen gleichzeitig trocken, während Fleecejacken perfekt die Temperatur regulieren und Modelle aus Polyester angenehm warm halten. Für den Weg zur Schule oder den abendlichen Spaziergang sind an den Jacken aufgebrachte Reflektoren wichtig, denn sie erhöhen die Sichtbarkeit und helfen, Unfälle mit Autos zu vermeiden.

Bequem und robust muss es sein

Doch nicht nur optisch müssen die Kleidungsstücke gefallen: In steifen Jeans und starren Kleidern macht das Spielen keinen Spaß. Besser sind Jogginghosen oder Denim mit einem hohen Stretchanteil. Auch bei Kleidern und Röcken sind weiche, bequeme Stoffe zu empfehlen. Zudem sollten die Sachen pflegeleicht sein, damit ein Fleck auf dem Shirt kein Weltuntergang ist.

Gute Qualität ist wichtig

Kinder wachsen – oft wahnsinnig schnell. Dennoch ist es sinnvoll, bei der Kleidung ein paar Euro mehr in gute Qualität zu investieren: Denn es ist mehr als ärgerlich, wenn das neue Shirt nach der ersten Wäsche völlig verzogen ist oder die Farben des schicken Kleides rasend schnell ausbleichen. Bei Kleidungsstücken aus hochwertigen Materialien und mit einer guten Verarbeitung passiert das nicht – oft können diese an Freunde oder Geschwisterkinder weiter „vererbt“ werden, wenn Träger oder Trägerin herausgewachsen sind.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.