Mittwoch, 29 Mai 2024

Augenringe und Pigmentstörungen: Pflegen und kaschieren mit den richtigen Produkten

by AdminGlowingMag
fizkes/shutterstock.com

Niemand von uns wacht morgens mit einem strahlend schönem Gesicht auf. Insbesondere die Augen benötigen nach dem Aufwachen eine Weile, um die Spuren der Nacht verschwinden zu lassen. Restlos ohne bleibende Zeichen gelingt dies den wenigsten Menschen. Häufig bleibt ein Schatten unter den Augen, der das Gesicht müde und erschöpft aussehen lässt.

Ein einfacher und schneller Weg für einen frischen Blick ist die Verwendung von Make Up gegen Augenringe. Das Auftragen von Concealer ist überzeugend wirksam und für kurzzeitiges Auftreten von Augenringen die beste Lösung. Wer über einen langen Zeitraum unter dunklen Augenschatten leidet, kann mit geeigneten Pflegeprodukten diesen entgegenwirken. Zunächst sollte allerdings die Ursache für Augenringe ermittelt werden.

Wie entstehen Augenringe?

Das Auge wird über Blutgefäße mit notwendigen Nährstoffen versorgt. Die Haut unter dem Auge ist ebenso wie das Fettgewebe besonders dünn. Die Blutgefäße schimmern daher durch die Haut durch. Augenringe sind daher völlig normal. Wie ausgeprägt sie sind, ist individuell verschieden und wird unter anderem vom Lebensstil, von Mangelerscheinungen und von Krankheiten beeinflusst. Eine weitere Ursache für Augenringe ist eine Hyperpigmentierung. Die Haut unter den Augen zeigt dabei eine übermäßige Pigmentierung, die zu Augenringen führt. Diese Form der Augenringe ist anders als die bläuliche Verfärbung infolge der Adern, eher bräunlich bis grau.

Wann treten Augenringe auf?

Dunkle Schatten sind morgens am stärksten und können in Verbindung mit Tränensäcken auftreten. Ursache dafür sind Ablagerungen und eine geringere Lymphzirkulation infolge der nächtlichen Ruhezeit. Mit einer geeigneten Feuchtigkeitspflege kann den Augenringen vorgebeugt werden. Erscheinen Augenringe nur in bestimmten Lebensphasen, zum Beispiel während des Zyklus, so kann dies auf einen Eisenmangel hinweisen und beim Arzt sollte ein entsprechender Test gemacht werden. Augenringe zeigen sich häufig nach zu wenig Schlaf, bei Stress oder nach zu viel Alkohol.

Neben einer guten Pflegecreme und Concealer hilft hier ein gesunder Lebensstil vorbeugend. Pflegeprodukte auf der Basis von Hyaluron haben sich als wirkungsvoll erwiesen. Inhaltsstoffe, die Feuchtigkeit spenden, den Regenerierung Prozess unterstützen und gleichzeitig schützen, sind in Kombination mit abdeckenden Produkten gut geeignet, um Augenringe nachhaltig zu reduzieren. Neben den Maßnahmen, die selbst durchgeführt werden können, kann ein Unterspritzen mit Eigenfett die Augenpartie aufpolstern.

Hyperpigmentierung

Wie erwähnt, können Augenringe durch eine zu starke Pigmentierung der empfindlichen Hautpartie entstehen. Weitere Merkmale sind neben der Färbung auch die dauerhafte Anwesenheit der Augenringe. Nur durch einen gesunden Lebenswandel verschwinden die Augenringe nicht. Eine Sofortmaßnahme ist das Auftragen eines hellen Concealers. Langfristig kann eine Behandlung mit einer bleichenden Creme beim Hautarzt Erfolg versprechen. Wichtig ist die Prävention. Eine übermäßige UV-Strahlung im Solarium und Entzündungen durch regelmäßiges Reiben der empfindlichen Haut können eine übermäßige Pigmentierung auslösen. Aber auch Allergien, Neurodermitis und bestimmte Medikamente können die Ursache für diese Form von Augenringen sein.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.