Mittwoch, 29 Mai 2024

Perfekte Brille finden: Tipps für den Kauf

by AdminGlowingMag
Romanets/shutterstock.com

Die Entscheidung für die richtige eine Brille will wohlüberlegt sein, schließlich sind Brillen oft eine große Investition und werden lange getragen. Um eine Brille zu finden, die sowohl das Sehvermögen optimal unterstützt als auch den persönlichen Stil unterstreicht, braucht es jedoch etwas Hintergrundwissen. Dieser Artikel erklärt, worauf es beim Kauf ankommt, von der Auswahl des Anbieters bis hin zu wichtigen Kriterien bei Gläsern und Fassungen.

Brille Online oder im Geschäft kaufen?

Online-Shopping ist heutzutage Normalität – doch gilt das auch für Brillen? Beim Online-Kauf der Brille kommt man nicht am Optiker oder Augenarzt vorbei. Neben den üblichen Werten wie Hornhautkrümmung, Achse, Dioptrien und Addition wird von vielen Online-Anbietern auch die Pupillendistanz zwingend benötigt.

Bei Brillen kann der Online-Kauf folgende Vorteile haben:

  • Günstige Preise: Brillen sind online oft günstiger als im Laden, da man nicht für eine Beratung mitbezahlt. Außerdem ist oft Sparen mit Rabattcodes möglich.
  • Unkomplizierter Bestellprozess: Anstatt einen Termin im Voraus ausmachen zu müssen oder vor Ort zu warten, kann man jederzeit bestellen, die Lieferzeiten sind kürzer und die Brille kommt direkt nach Hause.
  • Rücksendung möglich: In den meisten Brillengeschäften ist kein Umtausch möglich, während viele Online-Shops die Möglichkeit einer kostenlosen Rücksendung bieten.

Einsatzgebiet der Brille berücksichtigen

Bevor man eine Brille kauft, sollte man überlegen, wann und für welchen Zweck man eine Brille braucht. Damit Brillen bei Bildschirmarbeit die Augen schonen, sollten sie einen integrierten Blaulichtfilter haben, anders als bei jemandem, der die Brille nur zum Lesen oder Autofahren verwendet. Wenn man viel Zeit im Freien verbringt und die Brille für sportliche Aktivitäten tragen möchte, sollte dies ebenfalls in die Entscheidung einbezogen werden.

Darüber hinaus sollte man sich überlegen, ob die Brille den ganzen Tag getragen werden soll oder ob man sie nur gelegentlich benötigt und stattdessen Kontaktlinsen bevorzugt. Je ausführlicher die bereitgestellten Informationen sind, desto besser kann der Augenoptiker bei der Suche nach der optimalen Brille unterstützen.

Brillengläser zuerst aussuchen

Bevor man sich für ein Brillengestell entscheidet, sollte man zunächst die Brillengläser auswählen. Nicht jedes Brillenglas ist mit jeder Fassung kompatibel, und es wäre enttäuschend, wenn man seine Traumbrille findet, aber die Gläser nicht passen. Früher wurden Brillengläser hauptsächlich aus mineralischem Glas hergestellt, heutzutage sind Brillen mit Kunststoffgläsern immer häufiger anzutreffen.

In Bezug auf die Dioptrien der Brillengläser ist die Brechzahl des Materials von Bedeutung, da sie die Dicke der Gläser beeinflusst. Ebenso sollten Aspekte wie Entspiegelung, Härtequalität und Bruchfestigkeit berücksichtigt werden. Insbesondere die Entspiegelung ist wichtig, um unerwünschte Reflexionen zu vermeiden. Abhängig von der Dicke der Gläser erfolgt dann die Auswahl des passenden Brillengestells.

Brillengestell je nach Gesichtsform auswählen

Bei der Auswahl einer Brillenfassung spielen Faktoren wie Farbe, Form, Größe und Material eine wichtige Rolle. Entscheidend dafür, welches Gestell zu einem passt, ist die Gesichtsform.

Hier ein Überblick, welche Brillen welcher Gesichtsform schmeicheln:

  • Ovale Gesichtsform: Für Personen mit einer ovalen Gesichtsform, die oft als das „Brillengesicht“ bezeichnet wird, ist praktisch jedes Brillengestell geeignet.
  • Runde Gesichtsform: Hier empfehlen sich markante, eckige und strenge Brillenfassungen, um die runden Konturen auszugleichen.
  • Herzförmige Gesichtsform: Die herzförmige Gesichtsform zeichnet sich durch eine breite Stirn und ein spitzes Kinn aus. Bei dieser Gesichtsform sind ovale oder runde Brillengestelle empfehlenswert.
  • Längliche Gesichtsform: Für Menschen mit einer länglichen Gesichtsform ist eine Brille mit einem breiten Steg und tief sitzenden Bügeln vorteilhaft.
  • Quadratische Gesichtsform: Bei einer quadratischen Gesichtsform sollte die Brille das Gesicht optisch strecken. Rundliche Brillen sind dafür am besten geeignet.

Die Brille als Style-Statement

Bei einer Sehschwäche kann man zwar seine Augen lasern lassen, aber Brillen sind heutzutage eine stylische Option. Bevor man sich für eine Brille entscheidet, sollte man seine Sehanforderungen und den Verwendungszweck klar definieren. Wer seine Werte wie Hornhautkrümmung und Dioptrien beim Optiker bestimmen lässt, kann sich anschließend auch für den Brillenkauf online entscheiden. Wichtig ist jedoch, sich über Merkmale wie Entspiegelung und Härtequalität bei den Gläsern und die richtige Fassung für die eigene Gesichtsform zu informieren. Wer diese Faktoren berücksichtigt, ist auf dem besten Weg, die perfekte Brille zu finden.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.