Montag, 4 März 2024

Gartenpavillon oder Laube? Die richtige Wahl für den grünen Salon

by AdminGlowingMag
Milosz Maslanka/shutterstock.com

Lange und triste Abende im Winter sind wie gemacht, um darüber nachzudenken, wie der Garten neu gestaltet werden könnte. Mit den ersten Krokussen beginnt die Zeit, die an dunklen Abenden geplanten Projekte Realität werden zu lassen. In vielen Gärten fehlt ein gemütlicher Sitzplatz, der Schatten spendet, den Wind abhält und vor neugierigen Blicken schützt.

Sitzend mit einer Tasse Kaffee im Pavillon Garten und Natur genießen, ist für viele Gartenliebhaber ein Traum. Bevor Selbermacher zu Holz und Säge greifen, sollte sorgfältig überlegt werden, welches Holzobjekt den Garten schmücken soll. Neben einem Pavillon können auch luftige Lauben oder Gartenhäuser zum Lieblingsplatz werden.

Die Laube

Der Begriff Laube hat regional unterschiedliche Bedeutungen. In einigen Regionen wird ein Schuppen oder festes Gartenhaus als Laube bezeichnet. Lauben bezeichnen jedoch auch Sitzgelegenheiten im Garten, die an Pergolen erinnern. Die Konstruktion ist oft einfach und kann sowohl an eine bestehende Hauswand angegliedert werden, als auch freistehend geplant werden. Im Gegensatz zu einer Pergola hat die Laube ein dauerhaft geschlossenes Dach. Die Grundform ist häufig viereckig. Die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten sind aufgrund der Konstruktion begrenzt.

Eine Laube bietet einen geschützten Platz zum Sitzen am Haus oder kann eine Ergänzung zum Gartenhaus sein. In Pachtgärten kann mit einer Laube ein Sitzplatz im Freien gestaltet werden. Der Preis für eine einfache Laube ist niedrig und ist schon mit wenig handwerklichem Geschick leicht umzusetzen.

Der Gartenpavillon

Ein Gartenpavillon wird freistehend gebaut. Seine einfachste Form ist die offene Gestaltung. Je nach Wunsch können Seitenteile hinzugefügt werden, bis der Pavillon vollständig geschlossen ist. Der Gartenpavillon schützt bei jedem Wetter. Mit einer gemütlichen Sitzgruppe können viele Stunden in dem Zimmer mit Ausblick verbracht werden. Ein Pavillon kann je nach Modell kreisförmig sein sowie sechs oder acht Ecken haben. Diese Formenvielfalt gibt schon einen Hinweis auf die Designauswahl, die Gartenbesitzern bei einem Pavillon zur Verfügung stehen.

Gartenpavillons gibt es aus Holz und Metall. Die Modelle aus Metall sind gut für die Aufbewahrung von Werkzeug und Gartengeräten geeignet. Ein Pavillon aus Holz schafft eine gemütliche Atmosphäre für den Aufenthalt im Garten. Der Preis für einen Pavillon ist vom Design und vom Material abhängig. Der Arbeitsaufwand ist höher als bei einer Laube.

Gartenhäuser

Ein Gartenhaus wird freistehend geplant und verfügt über eine abschließbare Tür. Gartenhäuser werden gern zur Aufbewahrung von Gartengeräten genutzt. In Pachtgärten bieten Holzhäuser einen Aufenthaltsraum, indem so manches Wochenende verbracht werden kann. Gartenhäuser kaufen und an die Vorstellungen anpassen ist problemlos möglich. Sogar fertige Bausätze bieten ein hohes Maß an Flexibilität. Fenster und Türen können nachträglich ergänzt werden. Mit einer zusätzlichen Isolierung kann ein Gartenhaus in den kalten Monaten für eine Gartenparty genutzt werden. Gartenhäuser aus Holz sind im Verhältnis zu ihrem Nutzen günstig.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.