Sonntag, 14 April 2024

Wellness-Urlaub am Kalterer See: Naturparadies und Entspannung pur

by AdminGlowingMag
Urlauber am Kalterer See sollten dem Städtchen Meran unbedingt einen Besuch abstatten | Maria Markevich/shutterstock.com

Es gibt Orte in Europa, an denen sich die Seele schon vom ersten Augenblick an entspannt und wohlfühlt. So beispielsweise am Kalterer See in Südtirol. Der See zwischen Kaltern und Tramin gehört nicht nur zu den wärmsten Seen des Alpenraums, er ist auch nahe der Naturparks und bietet beste Ausflugsmöglichkeiten zu den Dolomiten. Wer sich im Urlaub entspannen will, ist hier richtig, wie auch dieser Artikel zeigt.

Der Kalterer See: Spaß und Natur

Auch bekannt als Lago di Cadaro, ist der Kalterer See einer der bekanntesten Seen in Südtirol. Mit rund 1,8 Kilometern Länge und einer Breite von knapp einem Kilometer gilt er bei Schwimmern und Wassersportfreunden auch dank der überschaubaren Tiefe von 5,6 Metern als absolutes Highlight. Einige Informationen:

  • Witterung – die Region befindet sich nahe der mediterranen Zone und ist somit frühzeitig warm und hält die Wärme des Sommers bis in den Herbst. Das wirkt sich auch auf die Wassertemperatur aus: Der See bietet beste Konditionen.
  • Lage – der Kalterer See liegt bei Tramin und Kaltern. Die Umgebung wird von Weinbergen und Obstgärten beschrieben, was dem See ein malerisches Flair verleiht.
  • Möglichkeiten – Wassersportfreunde kommen auf dem See auf ihre Kosten: Angeln, Bootfahren, Stand-up-Paddling, Surfen und vieles mehr ist ständig möglich. Abseits des Wassers warten die langen Wanderwege unterschiedlicher Schwere auf Urlauber.

Wellnesshotels rund um den See

Neben Pensionen, privaten Unterkünften und gewöhnlichen Hotels haben sich etliche Wellnesshotels und Anlagen mit Wellnessmöglichkeiten am See etabliert. Urlauber sollten sich jedoch vorab informieren, da Wellness nicht klar definiert ist und beispielsweise etliche Anlagen den Fokus auf Wandermöglichkeiten und Touren legen, während andere hingegen die SPA-Angebote hervorheben. Die Möglichkeiten:

  • SPA-Angebote – teilweise stehen diese nicht nur den Hotelgästen zur Verfügung, sondern können auch von Fremdbesuchern genutzt werden. Saunalandschaften, Whirlpools, Anwendungen und Massagen stehen hier zur Verfügung. Direkt am Kalterer See ist das Parc Hotel am See zu empfehlen.
  • Genussmöglichkeiten – SPA-Angebote reihen sich stets in das Angebot mit ein. Schönheitsbehandlungen mit Aromatherapien und Masken sind ebenso im Programm wie Dampfbäder.
  • Thermalbäder – rund um den Kalterer See, insbesondere in Richtung Meran, warten die Thermalbäder auf Gäste. Sie sind bekannt für ihre heilsamen Eigenschaften.

Zur Wellness gehört aber auch, in der Natur die Seele baumeln zu lassen. Südtirol ist für seine beeindruckende Natur und Wanderwege bekannt. Viele Routen sind auch für Einsteiger gängig, zumal ohnehin selbst die langen Touren an den Streckenpunkten stets abgebrochen oder begonnen werden können. Es ist also nicht nötig, zu Fuß auf den Berg zu steigen, wenn auch die Seilbahn genutzt werden kann. Am Ufer des Kalterer Sees befindet sich zudem ein Naturpark mit einer Sumpflandschaft. Auch hier sind Wanderungen möglich.

Weitere Aktivitäten

Die wenigsten Urlauber besuchen den Kalterer See rein zum Baden oder wegen der Wellnessangebote. Die Region ist einfach zu schön, um nur vor Ort zu bleiben. Was nicht bedeutet, dass eine Sightseeingtour durch Tramin oder Kaltern nicht zum Programm gehören sollte, denn beide Städtchen sind echte Augenweiden. Ein Großteil der Urlauber wird jedoch auch Trips unternehmen:

  • Meran und Bozen – während Meran die Thermalstadt und Kurstadt ist, handelt es sich bei Bozen um die Hauptstadt Südtirols. Beide Städte liegen weniger als zwei Stunden vom See entfernt und lassen sich sogar per Rad gut erreichen. In Meran ist das Schloss samt seiner botanischen Gärten ein Besuch wert, die Altstadt trumpft mit Cafés und gemütlichen Restaurants auf. In Bozen warten kulturelle Highlights und die Möglichkeit, gediegen in kleinen Boutiquen zu shoppen.
  • Wandern und Radfahren – rund um den See starten viele Wander- und Radwege. Anspruchsvolle Bergtouren sind ebenso für Interessenten zugänglich wie auch nur simple Spazierwege. Der Etschtal-Radweg, der auch begangen werden kann, ist ein Highlight, denn er führt durch die Weinberge.
  • Weingenuss – die Region ist bekannt für ihren Wein. Weingüter und Keltereien lassen sich besuchen, auch Weinverkostungen sind möglich. Zudem gibt es einen Wanderweg entlang der Weinstraße.
  • Kultur – Sehenswürdigkeiten lassen in Südtirol nicht lange auf sich warten. Das Schloss Tirol ist ebenso einen Besuch wert wie das Messner-Museum in Bozen. Etwas weiter entfernt liegen die Dolomiten, das Weltkulturerbe.
  • Kulinarik – traditionelle Gerichte aus Südtirol verwöhnen den Magen praktisch an jeder Ecke. In den kleinen Gemeinden rund um den See warten aber auch Käsespezialitäten. Viele Hofverkäufe sind weiterhin gängig und sollten unbedingt genutzt werden, da die Höfe hier ihre eigenen Spezialitäten anbieten.

Auch der Golfsport ist in Südtirol ein großes Thema. Allein der Umgebung des Sees liegen etliche Golfplätze, die auch für Außenstehende gegen Gebühr offen sind. Doch nicht nur die Golfplätze nutzen die Kulisse der Natur als Hintergrund. Die Wanderwege führen durch die Naturparks und bieten ihre eigenen Highlights. Hervorzuheben ist hier der Wanderweg zum Mendelkamm, von dem Urlauber einen sagenhaften Blick erhaschen können. Viele Gebiete Südtirols werden unter Naturparks geführt. Seltene Tierarten lassen sich mit Glück sehen, besonders aber die Vogelwelt ist dem Besucher ständig vor den Augen. Direkt in der Umgebung des Kalterer Sees leben mitunter Europäische Sumpfschildkröten und Smaragdeidechsen.

Urlauber am Kalterer See sollten dem Städtchen Meran unbedingt einen Besuch abstatten. Bildquelle: @ Daria Volkova / Unsplash.com

Fazit – ein echtes Paradies

Am Kalterer See kommt alles zusammen: Das bereits vorherrschende mediterrane Klima, welches dem Winter schon früh im Jahr die Schranke zeigt und den See im Sommer höchst angenehm temperiert. Bedingt durch das Klima zeigt sich auch die Natur in ihrer vollen Pracht. Schon beim bloßen Sitzen auf der Hotelterrasse setzt das Wellness-Feeling ein. Dieses lässt sich durch Saunagänge und Anwendungen natürlich noch verstärken. Doch auch auf der Aktivitätsseiten steckt viel in dem Urlaubsparadies. Bewegungsmuffel haben jedoch keine Chance, denn das Leben spielt sich tatsächlich draußen ab. Dort gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken und selbst die längsten und anstrengenden Wanderrouten lenken die müden Muskeln mit sagenhaften Ausblicken ab.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.