Montag, 4 März 2024

Sport ist Mord? Das muss nicht sein: So behalten Sie den Durchblick

by AdminGlowingMag
Deflector Image/shutterstock.com

Sie würden sich als absoluten Sportfan beschreiben? Das heißt, Sie lieben es, sich sportlich zu betätigen, sich richtig auszupowern und immer 100% zu geben? Wenn da nicht nur dieses eine Problem wäre, das Ihnen mitten im Gesicht sitzt. Mit Ihrer Brille fühlen Sie sich beim Sport eingeschränkt, nicht zur vollen Leistung in der Lage.

Das ist frustrierend und gleichzeitig fühlt es sich unvermeidbar an, weil Sie auf Kontaktlinsen sensibel reagieren und Sie deshalb nicht in Frage kommen oder weil Sie sogar eine Gleitsichtbrille tragen und deshalb Kontaktlinsen weder im Alltag noch beim Sport eine Option sind? Wenn Sie sich hier angesprochen fühlen, dann sollten Sie weiterlesen. Denn wir stellen Ihnen hier Sportbrillen mit Gleitsichtgläsern vor, die Ihre Art und Weise, Sport zu machen, grundlegend verändern könnten.

Wofür wird eine Sportbrille eingesetzt?

Eine Sportbrille ist zuerst einmal eine Sehhilfe, die auf die besonderen Ansprüche vieler Sportarten abgestimmt ist. Sie sitzen besonders sicher und fest am Kopf, sind stoßfest und besonders robust. Das zählt zum Beispiel auch für die Gläser. Diese sind nicht aus Glas, sondern aus Polycarbonat. Polycarbonat ist besonders widerstandsfähig und robust und eignet sich besonders für die deutlich höhere Beanspruchung beim Sport. Die Gläser können natürlich auch durch Korrektionsgläser und sogar durch Gleitsichtgläser ersetzt werden. Hierbei empfiehlt sich ebenso die Verwendung von Polycarbonat, damit die Widerstandskraft auch erhalten bleibt.

Eine Sportbrille mit Gleitsichtgläsern, das gibt es?

Sportbrillen mit Gleitsichtgläsern sind nun ein spezieller Fall, den es nicht bei jedem Optiker gibt. Denn Gleitsichtbrillen – oder auch Mehrstärkenbrillen genannt – zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass Sie Fernsicht und Nahsicht ausgleichen bzw. Sehschwächen im Nah und im Fernbereich ausgleichen. Häufig betrifft das Menschen ab 40, da die Fähigkeit im Nahbereich gut zu sehen mit dem Alter abnimmt. Wer nun Träger einer Gleitsichtbrille ist, kann ersatzweise nicht auf Kontaktlinsen zurückgreifen. Deshalb ist es in dem Fall besonders dankbar, eine Sportbrille mit Gleitsichtgläsern zu tragen, um auch beim Sport nah und fern gleichermaßen gut sehen zu können.

Welche Vorteile bringen Sportbrillen sonst noch?

Sportbrillen sind für Brillenträger eine tolle Möglichkeit, uneingeschränkt Sport zu treiben und auch ohne Kontaktlinsen gut sehen zu können. Das ist praktisch und wirkt sich auch positiv auf die sportlichen Leistungen aus, weil die Brille dem Träger oder der Trägerin mehr Sicherheit verleihen kann. Gefahren können mit Brille besser abgeschätzt werden und die Umwelt kann mit Brille viel besser wahrgenommen werden. Das ist bei jeder Sportart und insbesondere bei hoher Schnelligkeit auf dem Rad oder bei Ballsportarten von Vorteil.

Aufgrund ihrer Robustheit und starken Widerstandskraft sind Sportbrillen nicht nur für Brillenträger interessant. Denn Sportbrillen sind stoßfest und schützen die Augen vor Verletzungen, Fremdkörpern, vor Wind und Sonnenlicht. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Brillen sitzt die Brille besonders sicher und fest am Kopf. Dafür sorgen die Gummibänder, die die Bügel der Brille miteinander verbinden, sodass der Halt ringsum den Kopf fest gewährleistet ist. Außerdem ist sie mit zusätzlichen Polsterungen am Rahmen, an den Seiten des Gesichts und um die Nase herum ausgestattet. So können sie Stöße und das Aufprallen am Boden oder von Bällen etc. absorbieren.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.