Montag, 4 März 2024

Die Packliste für den Sommerurlaub: So ist am Ende alles Wichtige im Koffer

by AdminGlowingMag
Africa Studio/shutterstock.com

Der Sommer naht, und damit auch die Urlaubszeit. Viele freuen sich das ganze Jahr über auf diese zwei bis drei Wochen voller Action, neuer Bilder und Entspannung.

Umso ärgerlicher ist es, wenn wichtige Sachen vergessen werden und im Urlaub neu organisiert werden müssen. Denn das ist nicht nur teuer, sondern auch so gar nicht entspannend und raubt wertvolle Zeit. Doch es gibt Hilfe: Mit dieser Packliste für den Sommerurlaub bleibt nichts auf der Strecke!

Die passende Kleidung

Je nachdem, wohin es uns im Urlaub verschlägt, ist das Wetter oft ganz anders als beim Eisteigen in den Flieger, den Zug oder das eigene Auto. Sich vorher mit ein paar Klicks online zu informieren, welches Klima einen erwartet, ist in wenigen Minuten erledigt – und schützt vor gravierenden Fauxpas beim Kofferpacken! Denn ist die Kleidung nicht dem Wetter entsprechend, ist das nie angenehm. Entweder man schwitzt und hat aufgrund zu warmer Bekleidung keinen Spaß an all den verlockenden Aktivitäten oder man verbringt die meiste Zeit im Hotelzimmer, weil es draußen für kalt ist für die kurzen Sommerkleidchen im Koffer.

Genug mitnehmen!

Auch ausreichend viel Kleidung sollte im Koffer sein, denn sonst steht man bald ohne frische Wäsche da. Als Faustregel gilt: Pro Tag müssen eine Garnitur Unterwäsche und ein Paar Socken eingeplant werden, für Unfälle wie nasse Füße oder ähnliches gern von jedem mindestens eins mehr. Bei der Oberkleidung muss sich mehr an persönlichem Befinden und Vorlieben orientiert werden: Wer sich daheim gern mehrmals am Tag umzieht oder stark schwitzt, sollte pro Tag mindestens ein Shirt, einen Pullover oder eine Bluse einplanen. Hosen und Röcke können mindestens zwei Tage getragen werden, Kleider ebenfalls je nach Vorliebe und persönlichem Wohlgefühl.

Kosmetik und Apotheke

Kosmetika sind vor allem von Menschen mit empfindlicher Haut unbedingt mitzunehmen: Auf neue Artikel, die im Urlaubsort gekauft werden, reagieren gerade sie oft mit Hautirritationen oder schmerzhaften allergischen Reaktionen. Neben den täglich genutzten Kosmetikartikeln wie Cremes, Duschgel, Shampoo, Spülung und dergleichen gehört auch eine kleine Reiseapotheke ins Gepäck.

Zusätzlich zu den täglich benötigten Medikamenten ist es hilfreich, auch ein Mittel gegen Durchfall, Schmerztabletten und Notfallmedikamente wie Migränetabletten oder Allergietabletten einzupacken. So sind sie im Bedarfsfall rasch zur Hand, es muss nicht erst umständlich eine Apotheke vor Ort gefunden werden. Vor allem im Ausland haben viele Menschen Probleme mit der Sprachbarriere, was den Kauf von Arzneimitteln zusätzlich erschwert.

Ausweis und Co.

Natürlich dürfen auch wichtige Ausweisdokumente wie der Personalausweis, der Reisepass, der Führerschein sowie, falls benötigt, Tickets, Buchungsbelege und im Voraus erstandene Eintrittskarten nicht fehlen. Ausreichend Bargeld sowie die EC- oder Kreditkarte gehören ebenfalls ins Gepäck. Last, but not least: Wer das Ladegerät von Handy, Kamera und anderen technischen Geräten vergisst, ärgert sich meist schon nach einem Tag darüber. Denn dann muss man ein neues kaufen – oder im Urlaub auf Annehmlichkeiten verzichten. An diese Dinge sollte also unbedingt ebenfalls gedacht werden!

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.