Mittwoch, 29 Mai 2024

Welcher dieser 5 gesunden Snack-Typen bist Du?

by AdminGlowingMag
Finde heraus, welcher gesunde Snack Deine Arbeitspausen bereichern kann! Bild: Freepik

Ob im Homeoffice oder wieder verstärkt im Großraumbüro arbeiten – in jeder Arbeitsumgebung brauchen wir regelmäßige Pausen – und neue gesunde Energie für Körper und Geist. Die Snacks sagen dabei viel aus über die Menschen, die zu ihnen greifen. Welcher Snack-Typ bist Du?

Dass es wieder auf die dunkle Jahreszeit zugeht und der Spätsommer trotz des tollen Wetters auch Anfang Oktober noch seine letzte Vorstellung gibt, wussten viele von uns bereits im August. Da tauchten, kein Scherz, in den ersten Supermarkt- und Discounter-Ketten in Deutschland bereits die ersten Schoko-Weihnachtsmänner und Lebkuchen auf. Und die finden sich jetzt auch schon vermehrt in Schalen und Schälchen in den Tee- und Kaffeeküchen deutscher Büros oder manchen Homeoffices. Jetzt ist es wieder Zeit für lustige Bürokonversationen wie: „Welche Kekse magst Du?“ – „Alle“. Oder: „Was isst du da?“ — „Medizin“ — „Das ist keine Medizin, das ist Vollmilchschokolade!

Klassische Snacks? Zuckerhaltig, hochkalorisch und wenig nachhaltig

Man könnte sagen, die Eigenschaften der Frucht spiegeln sich in den Menschen wider. Die Produkte sind zu fett und zu kalorisch, die Produktionsbedingungen und Lieferketten oft fragwürdig. Wie es anders geht, zeigt beispielsweise KoRo Handels GmbH aus Berlin. Die Firma mit heute rund 300 Mitarbeiter:innen wurde 2014 mit dem Ziel gegründet, durch das Überspringen von Handelsstufen, effiziente Prozessabläufe und Großpackungen in schlichtem Design hochwertige Waren zu fairen Preisen für alle zugänglich zu machen.

Heute hebt sich KoRo von den globalen Lebensmittelmultis vor allem durch die effizienten Großpackungen, einzigartige Produkte wie die Dattel-Haselnuss-Creme, außergewöhnliche Nussmuse, aber nicht zuletzt auch ein breites Snack-Sortiment vom klassischen Wettbewerb ab. Doch auch unter den gesunden Bio-Snacks und ihrer steigenden Zahl von Konsumentinnen und Konsumenten gibt es zahlreiche Unterschiede. Was passt zu wem? Und welcher Snack sagt was über seine Vertilgerinnen und Vertilger aus? Wir haben fünf wesentliche Snacktypen identifiziert:

1.Mangochips: Die Entdecker:innen

Raffiniert und abenteuerlustig – Mango-Typen stehen im Arbeitsleben für Offenheit gegenüber neuen Ideen und Projekten. Sie sind bereit, sich auf unkonventionelle Ansätze einzulassen und Herausforderungen mutig anzugehen. So die Frucht, so die Menschen könnte man sagen. Die Mango hat in den vergangenen Jahren nicht mehr nur als Obst unter Rucksackreisenden an fernöstlichen Stränden Karriere gemacht, sondern auch in getrockneter Form als außergewöhnlicher Snack für Büropausen oder während eines fordernden Meetings. Lecker und smart zugleich, werden der Mango doch entzündungshemmende, antidiabetische und antivirale Eigenschaften nachgesagt. Mit ihrem hohen Anteil an Vitamin C ist sie ein Must-Have für die kältere Jahreszeit.

2. Knusprige Kichererbsen: die Kreativen

Kreativ und vielseitig – Kichererbsen-Typen bringen frische Ideen und flexible Denkweisen in das
Arbeitsumfeld ein. Sie können sich schnell auf unterschiedliche Aufgaben einstellen und innovative
Lösungen entwickeln. Und mit ihren ebenso leckeren wie sättigenden Snacks können die Knusper-Freaks auch ihre Kolleg:innen schlauer machen. Denn wer weiß schon, dass die Kichererbsen gar nicht mit der Erbse verwandt sind? Bereits die deutsche Benediktinerin und Universalgelehrte Hildegard von Bingen (1098 bis 1179) riet zu Kichererbsen als leichte Speise – und als Mittel gegen Fieber.

KoRo-Snack-Box. © KoRo Handels GmbH

3. Medjool Datteln – die Teamplayer:innen

Fürsorglich und nährend – im Job sind Dattel-Typen eine wertvolle Unterstützung für ihre Kolleg:innen. Sie kümmern sich um das Wohl anderer und schaffen eine harmonische und unterstützende Arbeitsumgebung. Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie B-Vitamine machen Datteln zu einer gesunden Nascherei. Der Gehalt der Aminosäure Tryptophan ist besonders zu erwähnen. Aus Tryptophan entsteht im Körper des Menschen das Hormon Melatonin. Es spielt eine wichtige Rolle für den Schlaf-Wach-Rhythmus. Angeblich nehmen Menschen in arabischen Ländern bei leichten Einschlafproblemen abends ein paar Datteln zu sich. Also Vorsicht bei zu viel Nascherei – sonst „droht“ ein Nickerchen …

4. Kokoschips: die Ruhepole

Entspannt und erfrischend – Kokos-Typen bewahren auch in hektischen Arbeitsphasen einen kühlen Kopf und vermitteln Ruhe im Team. Ihre erfrischende Herangehensweise trägt zu einer positiven Arbeitsatmosphäre bei. Wie sollte es auch anders sein, bei einem Snack mit so viel Karibik-Flair? Es kann nicht schaden, wenn angesichts enger Timelines, gestresster und hektische Chef:innen ein wenig mehr und überdies sehr gesunder Karibik-Vibe über Deutschlands Büroflure weht.

5. Power-Protein-Bar: die Macher:innen

Zielstrebig und fokussiert – Bei der Arbeit beweisen Proteinriegel-Typen Ausdauer und Entschlossenheit bei der Verfolgung von Zielen. Sie behalten den Blick auf das Wesentliche und arbeiten konsequent daran, ihre Aufgaben zu erfüllen. Kein Wunder, dass vor allem die „Sportler:innen“ unter uns zu den Protein-Bars greifen – gerne auch vor oder nach dem Work-out vor Bürobeginn. Mit ihrem hohen Protein-, aber geringen Kohlenhydratgehalt sind die Eiweißriegel ideal für die schlanke sportliche Linie. Doch auch Couch-Potatoes können gern zugreifen …

Fazit

Wie es nicht den einen Menschen gibt, gibt es auch nicht den einen Snack-Typ. Iss, was Dir gefällt und zu Dir passt. Aber eine Ausrede hast Du künftig nicht mehr: Es muss nicht immer Schokolade sein …

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.