Sonntag, 14 April 2024

Scheidung als letzter Weg: Wenn die Ehe an ihre Grenzen kommt

by AdminGlowingMag
Ana Blazic Pavlovic/shutterstock.com

Die Ehe wird gern als Bund fürs Leben bezeichnet. Laut Statistischen Bundesamt kamen im Jahr 2021 auf 357 800 Eheschließungen 142 800 Scheidungen. Niemand muss die höhere Mathematik beherrschen, um zu erkennen, dass dies fast 40 % aller Ehen sind. Die durchschnittliche Dauer einer Ehe liegt bei 14,5 Jahren. Die positive Nachricht ist, dass die Scheidungsrate leicht rückläufig ist.

Wenn ein Paar beschließt, zukünftig getrennt Wege zu gehen, ist dies nicht nur eine persönliche und emotionale Entscheidung. Das deutsche Familienrecht definiert die gesetzlichen Vorgaben über das Scheidungsrecht. Eine Ehe darf in Deutschland nur durch eine richterliche Entscheidung geschieden werden. Der erste rechtliche Schritt ist die Einreichung des Scheidungsantrags beim Familiengericht durch einen Anwalt.

Menschen aus der Region Leipzig finden unter Scheidungsanwalt Leipzig eine Kanzlei, die sich auf Familienrecht spezialisiert hat. Die Scheidungsanwälte der sächsischen Metropole überzeugen durch ihre informative Internetpräsenz, die schon vor dem ersten Termin in der Kanzlei neben der Handwerkskammer Leipzig viele Fragen beantwortet. Ein transparenter Umgang mit Leistungen und Gebühren macht die Entscheidung leicht, sich vertrauensvoll an die Familienanwälte im Zentrum der Stadt zu wenden.

Ablauf einer Scheidung

Das Scheidungsverfahren wird mit dem Ablauf des Trennungsjahres durch die Stellung des Scheidungsantrags eingeleitet. Unabhängig davon, ob die Scheidung einvernehmlich abläuft oder nur ein Partner die Trennung verlangt, muss der kostenpflichtige Antrag von einem Anwalt gestellt werden. Im Anschluss werden die Ansprüche der einzelnen Partner ermittelt. Viele Paare schaffen es, sich eigenständig um die Aufteilung der Vermögenswerte, Unterhaltsleistungen und eventuelle Sorgerechtsregelungen zu kümmern. Sind die Parteien zerstritten, ist die Unterstützung eines Scheidungsanwalts notwendig, damit die gesetzlichen Ansprüche geregelt werden. Für Familien mit Kindern ist die gesetzliche Regelung sinnvoll, da die Eltern nicht nur für die eigene Person verantwortlich sind.

Was kostet eine Scheidung?

Die Kosten der Scheidung setzen sich aus den Gerichtskosten und den Gebühren für die Leistungen des Scheidungsanwalts zusammen. Die Höhe der Verfahrenskosten richtet sich nach dem Nettoeinkommen der Eheleute. Paare müssen mit Kosten in Höhe des dreifachen Nettoeinkommens rechnen. Die Verfahrenskosten werden in der Regel zu gleichen Teilen auf die Partner aufgeteilt. Die genauen Kosten hängen vom individuellen Scheidungsverfahren ab. Wie genau sich die Gebühren zusammensetzen und auch darüber wie eine Scheidung möglichst schnell und kostengünstig vollzogen werden kann, informieren Familienanwälte in der persönlichen Beratung. Trotz der gesetzlichen Vorgaben ist jede Scheidung ein individueller Prozess, der nach einer persönlichen Beratung verlangt.

Einfluss eines Ehevertrags

Paare, die bereits vor der Hochzeit alle möglichen Streitpunkte in einem Ehevertrag geklärt haben, können auf eine schnelle und faire Scheidung hoffen. Der von einem Notar beglaubigte Vertrag hat bei einer Scheidung volle Gültigkeit und verkürzt das gerichtliche Scheidungsverfahren. Eine Trennung ist ein emotionale Ausnahmesituation und es ist sinnvoll, auf getroffene Vereinbarungen zurückgreifen zu können.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.