Samstag, 22 Juni 2024

Hochzeitskarten: Stilvolle Karten für den schönsten Tag gestalten

by AdminGlowingMag
Viktor Lysenkov/shutterstock.com

Die Vorbereitungen einer Hochzeit unterliegen den Regeln der Etikette. Die Hochzeitsetikette bezieht sich dabei nicht nur auf die Höflichkeitsregeln am Tag der Hochzeit. Dem feierlichen Anlass entsprechend muss das Brautpaar die unausgesprochenen Erwartungen bezüglich der Einladung und der Danksagung nach dem großen Tag einhalten. Dies stellt sich strenger dar, als es letztlich ist, denn jede geschriebene Karte steigert die Vorfreude auf den Tag der Tage.

Es ist eine nette Geste, wenn Brautpaare neben der Einladung und dem Dankeschön eine Save-the-Date-Karte an alle Gäste versenden. Sobald der Termin für die Trauung festgelegt ist, kann das Paar beginnen und persönliche Hochzeitskarten gestalten. Die Wahl des Papiers, der Farbton, Schriftart und gewählte Motive sagen viel über die zwei Menschen aus, die im Kreis ihrer Liebsten heiraten möchten. Daher sollte schon die Wahl der Karten perfekt sein.

Save the Date

Das Versenden einer Save-the-Date-Karte ist ein relativ neues Element in der Hochzeitsetikette. Sobald das Paar einen Termin festgelegt hat, ist die Zeit gekommen, den Tag bekannt zu geben. Die Funktion der Save-the-Date-Karte ist die reine Information über den Termin der Hochzeit. Die Karte ermöglicht den Gästen, sich den besonderen Tag frühzeitig im Kalender zu notieren und freizuhalten. Weitere Informationen muss die Karte nicht enthalten. Insbesondere bei Hochzeiten im Mai oder an Tagen mit besonderem Datum ist die Save-the-Date-Karte eine Bereicherung.

Die offizielle Einladung

Die Einladungskarte ist das Herzstück der Hochzeitskorrespondenz. Bei der Gestaltung darf zu allen Stilmitteln gegriffen werden, die den besonderen Anlass unterstreichen. Die Einladungskarte stimmt nicht nur optisch auf die Feier ein, sie sollte auch alle wichtigen Informationen zur Trauung enthalten. Der vollständige Tagesablauf und alle Orte und Termine, bei denen die Anwesenheit der Gäste gewünscht ist, sind hier aufgeführt. Dazu zählt auch der Ort der eigentlichen Feier. Ortsfremde Gäste freuen sich über einen Einleger mit einer Wegbeschreibung.

Gibt es Termine, an denen nur ein kleiner Kreis Gäste teilnimmt, so kann hier ebenfalls mit einem Einleger eine persönliche Einladung erfolgen. Die Etikette empfiehlt einen Kleiderwunsch zu übermitteln, falls dieser besteht. Weiterhin sind ein Termin für die Zu- oder Absage und der Wunsch für ein Geschenk sinnvoll. Die Versendung der Einladungskarten sollte drei bis sechs Monate vor dem großen Tag erfolgen.

Danke, dass ihr das Glück mit uns teilt

Wenige Wochen nachdem der Alltag wieder in das Leben des Paares eingezogen ist, ist es Zeit „Danke“ zu sagen. Danksagungskarten erhalten neben allen Gästen und Übersendern von Glückwünschen die Menschen, die die Feier ermöglicht haben. Die Karten für das engste Umfeld sollten mit einigen handgeschriebenen Zeilen ergänzt werden. Bei allen anderen ist die persönliche Unterschrift ausreichend. Nicht vergessen werden dürfen die Caterer, Fotografen, Redner, Floristen oder Friseure. Danksagungskarten sollten daher in einer größeren Stückzahl bestellt werden.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.