Sonntag, 14 April 2024

Die ultimative Morgenroutine für lang anhaltende Energie

by AdminGlowingMag
Dean Drobot/shutterstock.com

Kaffee ist für viele Menschen das liebste Getränk am Morgen. Ohne ein oder zwei Tassen des dunklen Getränks kommen viele nicht gut in den Tag. Kaffee und das darin oft kritisch bewertete Koffein sind dabei nicht so schlecht, wie viele behaupten. Gesunde Menschen ohne Bluthochdruck können ihren Kaffee genießen.

Das Problem am morgendlichen Kaffee ist ein Gewöhnungseffekt. Der Kaffee macht uns wach, wir fühlen uns gut und somit verbinden wir mit dem Morgenkaffee positive Assoziationen. Dies führt dazu, dass der Kaffeekonsum unaufhaltsam steigt. Leider hilft uns der braune Wachmacher auch nicht über das Vormittagstief. Wer morgens mit natürlichen Wachmachern fit in den Tag starten möchte, findet viele Alternativen. Eine Zeit ohne Kaffee fällt bei der großen Auswahl nicht so schwer, wie man zunächst vermuten mag.

Tee statt Kaffee

Wer morgens am liebsten etwas Warmes trinkt, wird mit einem Smoothie nicht glücklich. Gute Alternativen sind eine warme Schokolade oder eine Tasse Tee. Tee auf Basis von Mate, grünen oder weißen Teeblättern wirkt ebenfalls anregend und tun dem Körper richtig gut. Im Trend und ein toller natürlicher Energielieferant ist Matcha Tee, der aus einem grünen Pulver zubereitet wird. Kakao und grüne Teesorten sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken und die Zellen vor freien Radikalen schützen.

Bei Bluthochdruck ist grüner Tee zum Beispiel besser als eine Tasse Kaffee. Tee regt anders an als Kaffee. Die wach machende Wirkung steigt langsam an und hält länger. Wer abends nicht zur Ruhe kommt, kann hier ebenfalls mit Tee aus Zitronenmelisse, Kamille und anderen Kräutern mit beruhigender Wirkung nachhelfen.

Morgens ein Glas Wasser trinken

Schon ein einfaches Glas Wasser puscht den Kreislauf und bringt die Körperfunktionen in Schwung. Noch etwas besser wird das Glas am Morgen mit einem Schuss Apfelessig oder etwas Ingwer. Ingwer ist ein echtes Kraftpaket. Er hat ätherische Öle und eine Schärfe, die wach macht. Gleichzeitig ist Ingwer ein wichtiger Partner für die Immunabwehr. Ingwer kann ins Wasser gegeben, als Shot oder als Tee zubereitet werden. Ein morgendliches Ritual, in dem ein großes Glas Wasser integriert ist, trägt zur Mindestmenge an Wasser bei, die über den Tag getrunken werden soll. Tee und auch Kaffee dürfen übrigens ebenfalls zu dieser Menge dazugezählt werden.

Den ganzen Tag wach bleiben

Über den Tag gibt es Phasen, in denen die Leistungsfähigkeit des Körpers abnimmt. Oft stellt sich am Vormittag und nach dem Mittagessen ein Tiefpunkt ein. Statt mit Zucker und Kaffee können diese Flauten mit gesunden Alternativen überbrückt werden. Bananen liefern schnelle Energie und sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ein Spaziergang nach dem Mittagessen versorgt den Körper mit Sauerstoff und macht wieder wach. Chili und Ingwer sind gesunde Gewürze, die natürlich den Kreislauf anregen.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.