One Vegan Day #4: Quick & easy

one-vegan-day-veganer-blog-koeln-glowing

Ich esse wirklich gerne, deshalb macht es mir immer besonderen Spaß, mir Rezepte für One Vegan Day zu überlegen. Das Konzept dahinter: Drei Gerichte für einen ganzen Tag voller veganer Ernährung – zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Was mir dabei besonders wichtig ist: Die Gerichte sind alle kein Hexenwerk und belasten den Geldbeutel nicht unnötig. Die Zutaten sind leicht zu bekommen und alle nicht überdurchschnittlich teuer. Heute gibt es selbstgemachte Mandelmilch, Veggie Patties und eine cremige Knoblauch-Pasta zum Abendessen.

One Vegan Day – Breakfast: Mandelmilch selbst machen

Ich starte meinen Morgen gerne süß: Porridge, Müsli oder Smoohies machen meinen Start in den Tag perfekt. Während ich meinen Porrdige oft nur mit Wasser mache, greife ich besonders bei Müsli gerne auf pflanzliche Milch zurück. Die Preise im Handel sind hier sehr unterschiedlich, während Sojamilch meist etwa einen Euro pro Liter kostet, zahlt man für Mandelmilch meist um die drei Euro – ein ziemlich teuerer Spaß. Günstiger ist es, die eigene vegane Milch zuhause herzustellen. Mandelmilch selbst machen ist viel einfacher, als man zunächst denken würde. Wer einen leistungsstarken Mixer Zuhause hat, der sollte es unbedingt einmal ausprobieren. Mein Mixer von Omniblend begeistert mich da immer wieder – er bekommt wirklich alles klein, egal ob Nussmilch, grüne Smoothies oder Nicecream. Es ist sogar bereits ein Nussmilchbeutel dabei.

Ist die Mandelmilch fertig, hält sie sich auch ein wenig im Kühlschrank – ich würde aber dennoch empfehlen, sie möglichst zeitnah zu verwenden. Für mein perfektes veganes Frühstück kommt dafür einfach ein wenig Müsli, eine halbe Banane, geriebener Apfel, ein paar Rosinen, eine klein geschnittene Dattel und natürlich meine selbstgemachte Mandelmilch in ein Schüsselchen.

one-vegan-day-2-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-3-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-4-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing

Rezept: Mandelmich selbst machen

Zutaten:

  • 70 g blanchierte Mandeln
  • 4 Datteln
  • 1 Liter Wasser

Zubereitung

  1. Die Mandeln über Nacht in etwas Wasser einweichen, damit sie weicher werden. Ihr könnt die Mandeln auch selbst blanchieren, das geht ganz schnell: Die Mandeln kurz im Topf mit etwas Wasser aufkochen, das Wasser abschütten und die Mandeln aus der Haut drücken.
  2. Die Datteln auch in Wasser einlegen, hier reichen 20 Minuten.
  3. Die Mandeln mit den Datteln gemeinsam in den Mixer geben und mit Wasser auffüllen. Alles auf höchster Stufe 90 Sekunden lang mixen.
  4. Die fertige Mandelmilch durch einen Nussmilchbeutel gießen, um so alle großen Stückchen herauszufiltern.

Tipp: Was im Nussmilchbeutel übrig bleibt, muss man nicht wegwerfen. Die Masse eignet sich beispielsweise hervorragend, um damit noch zu backen. Einfach etwas davon im Teig verarbeiten.

one-vegan-day-5-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-7-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-selbstgemachte-mandelmilch-almond-milk-veganer-blog-koeln-glowing

Veganes Granola selber machen – Kokos-Granola

One Vegan Day – Lunch: Veggie Patties mit Knoblauch-Joghurt

Selbst als ich noch regelmäßig Fleisch gegessen habe, fand ich Gemüse-Pflanzerl (so sagen wir zumindest in Bayern) wahnsinnig lecker. Dieses Rezept ist etwas aus der Not heraus entstanden: Ich hatte zugegebenerweise einfach nicht mehr viel Zuhause. Es ist mir aber so gut gelungen, dass ich es euch gerne heute hier vorstellen möchte. Die Veggie Patties bestehen aus Zucchini, Karotte und Kartoffel und ich serviere sie meist mit einem kleinen Joghurt-Dip. Ein grüner Salat ist eine perfekte Beilage.

one-vegan-day-veggie-patties-5-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-veggie-patties-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-veggie-patties-3-veganer-blog-koeln-glowing

Zutaten (für zwei Personen):

  • 2 große Zucchini
  • 4 große Karotten
  • 4 große Kartoffeln
  • 2 EL Vollkornmehl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver & etwas Muskatnuss
  • 1 Koblauchzehe
  • 200 g veganer Joghurt (hier: Kokosjoghurt von Alpro)
  • evtl. kleiner Beilagensalat

Zubereitung

  1. Zucchini waschen, Karotten und Kartoffeln schälen. Alles in einem Foodprozessor oder per Hand raspeln. Ich habe die feinste Stufe gewählt, es geht aber auch, wenn es etwas gröber geraspelt ist.
  2. Das Gemüse mit 2 EL Vollkornmehl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Muskatnuss verrühren.
  3. Aus der Masse acht gleich große Patties formen und in einer beschichteten Pfanne von beiden Seiten rund acht Minuten anbraten.
  4. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehe schälen und durch eine Koblauchpresse pressen. Dann mit dem Joghurt vermengen und nach Bedarf mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken.
  5. Falls gewünscht noch einen kleinen Beilagensalat zubereiten.

one-vegan-day-veggie-patties-4-veganer-blog-koeln-glowing
one-vegan-day-veggie-patties-4-veganer-blog-koeln-glowing

One Vegan Day – Dinner: Vegan Garlic Pasta – cremige Knoblauch-Pasta

Bei diesem Rezept hätte ich nie gedacht, dass ich es so gerne mag. Es beinhaltet eine unverschämt große Menge Knoblauch und die Nudeln werden herrlich cremig. Wer denkt, dass er als Veganer komplett auf Sahnesoßen und Ähnliches verzichten muss, der wird mit diesem Rezept eines besseren belehrt. Da es One Pot Pasta ist, die Nudeln also sofort in der Sauce gegart werden, schwimmen sie nicht in Flüssigkeit. Durch den Garprozess an sich wird die Pasta selbst aber bereits so cremig, dass die Konsistenz absolut perfekt ist.

one-vegan-day-garlic-pasta-knoblauch-pasta-veganer-blog-koeln-glowing-3

one-vegan-day-garlic-pasta-knoblauch-pasta-veganer-blog-koeln-glowing-3

Zutaten (für ca. 3 Portionen):

  • 2 große Zwiebeln
  • 4 große Knoblauchzehen
  • 250g Vollkornspaghetti
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Hafermilch
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • evtl. pflanzliche Sahne oder Soßenbinder zum Andicken

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln fein würfeln und die Knoblauchzehen pressen. Beides in einer großen beschichteten Pfanne kurz anschwitzen.
  2. Mit Brühe und Hafermilch auffüllen und die Vollkornspaghetti hinzugeben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Solltest du keine Pfanne besitzen, die groß genug ist, kannst du die Spaghetti im Notfall auch einmal in der Mitte durchbrechen.
  3. Alles einmal kurz aufkochen, danach auf mittlerer Stufe für rund 20 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Sauce andickt und an den Nudeln haften bleibt.

Tipp: Sollte die Sauce nicht andicken, kann mit etwas veganer Sahne nachgeholfen werden oder mit ein wenig Saucenbinder.

one-vegan-day-garlic-pasta-knoblauch-pasta-veganer-blog-koeln-glowing

Das war mein heutiger One Vegan Day. Habt ihr auch schon einmal selbst Nussmilch gemacht? Und welche ist eure liebste Sorte? Lasst mich das gerne in den Kommentaren wissen!

Avocado-Pasta mit frischem Spinat und Tomaten {vegan}

* Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn ihr dank meiner Empfehlung auf den Link klickt und dort etwas kauft.

2 Kommentare

  1. Liebe Leonie!
    Das sind wunderschöne Rezepte!
    Ich finde die Idee, eine Kategorie mit veganen und einfach-schnellen Rezepten zu führen, klasse! So kann jeder und jede sehen, dass pflanzlich leben alles andere als kompliziert und teuer sein muss. 🙂
    Mir gefällt insbesondere deine Bildsprache sehr gut – klare und wunderschöne kleine Kunstwerke, das wollte ich dir schon seit einer Weile einmal gesagt haben. <3

    Liebe Grüße
    Jenni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*