Donnerstag, 6 Oktober 2022

Vegane Falafel im Fladenbrot: Das vegane Fastfood schlechthin

by AdminGlowingMag
gkrphoto/shutterstock.com

Falafel im Fladenbrot sind im Trend. Denn die orientalischen Bällchen aus Hülsenfrüchten haben sich weitgehend als das vegetarische Fastfood schlechthin verbreitet. Dazwischen wird mit den veganen Falafel im Fladenbrot noch als gesundes Fast Food gehandelt. Doch was steckt wirklich dahinter? Hier erfahren Sie, ob Falafel im Fladenbrot tatsächlich vegan sind, wie gesund sie wirklich sind und wie Sie garantiert vegane Falafel zubereiten.

Vegane Falafel im Fladenbrot: Grundlegende Informationen

Sowohl der Eigenname Falafel als auch das Gericht selbst stammen aus dem arabischen Raum. Dabei geht man davon aus, dass die Falafel schon vor 1000 Jahren von ägyptischen Christen, den Kopten, zubereitet wurden, um eine schmackhafte Speise für die Fastenzeit zu erhalten. Heute ist das typische Streetfood, welches in seiner Heimat Ägypten vorwiegend zum Frühstück verzehrt wird, allerdings in der gesamten Levante verbreitet. Doch worum handelt es sich eigentlich genau?

Die Hauptzutat von Falafel sind je nach Zubereitung entweder Kichererbsen oder Saubohnen. Letztere finden vor allem in der ägyptischen Version öfter Verwendung. In den meisten Falafelläden sowie auch bei den Produkten hierzulande handelt es sich allerdings meistens um Bratlinge aus Kichererbsen. Die jeweiligen Hülsenfrüchte werden mit vielen Kräutern – vorwiegend Koriander – sowie einigen Gewürzen vermengt. Am Ende werden die Falafel noch in heißem Öl frittiert und danach mit unterschiedlichen Saucen, Hummus, Fladenbrot und Gemüse serviert.

Typische Zutaten in Falafel sind neben den Hauptzutaten Kichererbsen und Kräutern noch Kreuzkümmel, Knoblauch und Sesam. Die genauen Zutaten variieren von Geschäft zu Geschäft und Land zu Land. Auch die Formen sind unterschiedlich, weswegen Sie manche Falafel in Kugelform und andere in der Form eines Bratlings mit Loch in der Mitte finden. Immer typisch ist dafür die braune Kruste mit dem saftig-grünen Inneren.

Was ist Fladenbrot?

Der Name ist Programm: Bei Fladenbrot handelt es sich in der Regel um Weißbrot in Fladenform. Unter Umständen finden sich heute auch Produkte mit Sauerteig und anderen Mehlsorten wieder. In der Regel wird allerdings zu weißem Weizenmehl gegriffen. Neben dem Mehl kommen noch Hefe, Salz, eventuell Zucker und Öl sowie Wasser in den Teig. Dies sind quasi die Standardzutaten für jedes Fladenbrot. Es zeichnet sich immerhin viel mehr durch die platte Form aus, welche es auch so beliebt macht.

Allerdings können in Fladenbrot auch andere Zutaten kommen, welche keinesfalls pflanzlichen Ursprungs sind. Das typisch türkische Fladenbrot mit Steppdeckenmuster wird manchmal mit einer Mischung aus Joghurt und Ei bestrichen. Anders sieht es mit dem Pitabrot aus. Pita ist eine Art von Fladenbrot, welches eine Tasche bildet, vegan ist und meistens in Kombination mit Falafel gegessen wird.

Falafel im Fladenbrot: Immer vegan?

Müssen Sie sich wirklich auf die Suche nach veganen Falafel im Fladenbrot begeben oder sind diese immer vegan? Grundsätzlich sind sie tatsächlich immer vegan. Falafel verfügen in der Regel über gar keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs. Stattdessen handelt es sich um eine rein pflanzliche Speise. Werden die Falafel allerdings in einem Restaurant gegessen, welches auch Fleisch anbietet, wurden sie mit hoher Wahrscheinlichkeit im selben Frittieröl zubereitet. Auch Fladenbrot ist in der Regel vegan – doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Hier kann es sich rentieren, einfach nachzufragen oder die Falafel im Fladenbrot selber zuzubereiten.

falafel im fladenbrot mit weißer soße

uniqueton/shutterstock.com

Vegane Falafel kaufen: Das müssen Sie beachten

Kaufen Sie Ihre Falafel in einem veganen Lokal, so müssen Sie keine Bedenken haben. In typischen Imbissbuden ist den Verkäufern allerdings nicht immer klar, was unter „vegan“ fällt. Fragen Sie deswegen gezielt nach Zutaten, welche sich unter Umständen im Falafel mit Fladenbrot befinden könnten. Ei kann in sehr seltenen Fällen als Bindemittel fungieren, während Saucen manchmal auf der Basis von Joghurt angeboten werden. Unabhängig davon können Sie vegane Falafel im Fladenbrot allerdings ohne Bedenken genießen.

Die weiße Sauce bei Falafel im Fladenbrot: Was ist das?

Falafel im Fladenbrot kommen selten alleine. Denn was wäre diese Kombination nur ohne einer Menge knackigem Salat, Gurken und frischen Tomaten? Das i-Tüpfelchen ist die wunderbar vollmundige weiße Sauce – doch ist diese auch vegan? Bei der Sauce handelt es sich um sogenannte „Tahini-Sauce“. Trotz des milchigen Erscheinungsbildes ist diese komplett vegan und besteht aus Sesammus, Zitronensaft und Knoblauch.

Vegane Falafel im Fladenbrot einfach selber machen

Selbstgemacht schmecken Falafel im Fladenbrot natürlich am besten und Sie wissen zusätzlich genau, was Sie gerade essen. Die gute Nachricht ist, dass vegane Falafel im Fladenbrot einfach zubereitet werden können. Weichen Sie hierfür eine Nacht zuvor oder in der Früh die gewünschte Menge an getrockneten Kichererbsen in Wasser ein. Wichtig ist, dass Sie keinesfalls Kichererbsen aus der Dose verwenden. Die aufgeweichten Kichererbsen werden mit Koriander, Petersilie, Knoblauch und Gewürzen im Mixer zerkleinert. Die fertige Masse können Sie nun direkt formen und in heißem Öl frittieren. Die fertigen Falafel lassen sich einfach in Fladenbrot füllen oder sogar pur mit Salat und Hummus genießen.

Ist das gesund?

Schlussendlich stellt sich noch die Frage, ob vegane Falafel im Fladenbrot wirklich gesund sind. Die Antwort lässt sich nicht pauschal beantworten. Unter den verschiedensten Fast-Food-Speisen gehören die Falafel durch den hohen Anteil an Ballaststoffen sicherlich zu den gesünderen Alternativen. Da sie allerdings in heißem Öl frittiert werden und auch Weißbrot nicht optimal ist, sollten Sie Falafel im Fladenbrot dennoch in Maßen verzehren.

Ähnliche Beiträge

glowing-mag.de ist ein Ratgeber-Magazin für Frauen mit unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Fashion, Food, Beauty, Reisen, Familie & mehr. Wir bemühen uns stets aktuelle Beiträge zu verfassen und freuen uns über Support. Werde jetzt Teil unserer Community!

@2021 – glowing-mag.de. All Right Reserved.