Vegan kochen: Grüne Falafel im Fladenbrot

gruene-falafel-vegan-8-glowing-blogazine-lifestyle

Liebe geht ja bekanntlicherweise durch den Magen, deshalb gibt es heute pünktlich zum Valentinstag auch ein tolles Rezept für euch und eure Liebsten: grüne Falafel im Fladenbrot. Die sind nämlich nicht nur verboten lecker, sondern auch etwas ganz Besonderes. Und vegan noch dazu!

Zwar benötigt man für die Zubereitung ein bisschen Geduld und Hingabe, doch genau das sollte man ja auch in eine gute Partnerschaft stecken. Falafel haben zwar bei manchen den Ruf von Fastfood, weil man sie gerne mal als schnellen Snack auf die Hand beim Imbiss kauft –  tatsächlich bieten sie aber einiges mehr als nur eine Alternative zu Döner und Gyros zu sein!

Energiebombe Falafel

Eigentlich sind Falafel nämlich wahre Energiebomben und sehr gesund – zumindest wenn sie nicht im heißen Fett fritiert wurden, darauf habe ich bei meinem Rezept bewusst verzichtet. Denn in ihnen stecken lauter gesunde Inhaltsstoffe: Die würzigen Bällchen bestehen nämlich zu einem Großteil aus Kichererbsen, gemischt mit Kräutern, Knoblauch und anderen Gewürzen. Dank der Kichererbsen finden sich in den Falafel also viele gesunde Kohlehydrate und Proteine aus den Hülsenfrüchten.

gruene-falafel-vegan-7-glowing-blogazine-lifestyle

Ursprünglich kommen Falafel aus dem arabischen Raum, man findet sie vor allem im Nahen und Mittleren Osten sowie in Teilen Afrikas. Mittlerweile haben sie aber auch ihren Weg auf deutsche Teller geschafft – oder zumindest in deutsche Münder, denn meist isst man Falafel in einem Pitabrot irgendwo unterwegs. Doch auch selbst gemacht schmecken die Kichererbsen-Bällchen fantastisch, sogar noch um einiges besser, wie ich finde.

Die perfekten Falafel finden?

Zum ersten Mal habe ich Falafel im jüdischen Viertel in Paris gegessen. Dort werden die mit Falafel, Salat und Humus gefüllten Teigtaschen an fast jeder Ecke verkauft und ich habe mich so in den Geschmack verliebt, dass ich sie mir immer wieder bei meinem Lieblingsimbiss gekauft habe. Wieder zurück in Deutschland fand ich es wahnsinnig schwierig, eine ähnlich gute Qualität zu finden. Deshalb habe ich mich auf die Suche nach meinem eigenen Falafel-Rezept gemacht und: es hat geklappt!

gruene-falafel-vegan-glowing-blogazine-lifestyle

Diese grünen Falafel sind ein wahres Geschmacksfeuerwerk im Mund. Ich muss zugeben: Man sollte Knoblauch mögen, wenn man sie nachmacht, denn davon schmeckt man jede Menge – es wäre also von Vorteil, wenn man sie wirklich gemeinsam mit dem Parner verspeist, denn vermutlich wird man den Koblauchgeruch auch nicht ganz so schnell wieder los. Die tolle Farbe entsteht durch jede Menge frische Petersilie und Korianer, die in die Falafelmasse kommen.

Falafel in jeder Kombination

Wenn ich die Falafel mache, nehme ich mir sehr gerne ein wenig Zeit dafür, weil ich mit meinen Küchengeräten ein wenig brauche, um alles schön klein zu bekommen. Wer allerdings eine gute Küchenmaschine oder einen tollen Standmixer Zuhause hat, der sollte sämtliche Zutaten schnell zu einer feinen Masse püriert haben. Außderdem besteht natürlich die Möglichkeit, statt der getrockneten Kichererbsten welche aus der Dose zu verwenden – so lassen sich die 12 – 24 Stunden Einweichzeit sparen und man kann direkt loslegen.

gruene-falafel-vegan-4-glowing-blogazine-lifestyle

Ich verrate euch hier jetzt zum einen mein Rezept für die Falafel und außerdem, in welcher Kombination ich sie gerne esse. Allerdings finde ich, dass hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Zum Beispiel liebe ich auch die Version mit gebackenen Auberginenscheiben in der Pita beziehungsweise im Fladenbrot. Auch statt des Brotes kann man zum Beispiel einen Wrap verwenden (oder natürlich die typische Pita). Natürlich lassen sich die veganen Falafel auch mit Reis, Salat und Co. hervorragend zu einem köstlichen Gericht kombinieren.

gruene-falafel-vegan-6-glowing-blogazine-lifestyle

Rezept: Vegane Falafel

Zutaten für 26 Stück

300 g getrockente Kichererbsen (12 – 24 Stunden einweichen!)
1 Hand voll frische Petersilie
1 Hand voll frischer Koriander
4 EL Vollkornmehl
1 TL Backpulver
4 Koblauchzehen
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Koriander
Salz, Pfeffer und Chili nach Belieben

Zubereitung

1. Die eingeweichten Kichererbsen fein pürieren (das Wasser davor unbedingt abgießen!).
2. In einem anderen Gefäß die frischen Kräuter und den Knoblauch gemeinsam mit einem großen Löffel von den pürierten Kichererbsen ebenfalls pürieren.
3. Kichererbsen und Kräutermus gut mit einem Löffel vermischen. Kreuzkümmel, Koriander, Salz, Pfeffer und Chili ebenfalls unterrühren und gut vermengen. Mehl und Backpulver unterrühren.
4. Mit etwas mehr Mehl oder einem Schluck Wasser nachhelfen, um die Masse gut formbar zu machen. Mit den Händen kleine Bällchen formen (ca. in der Größe einer Walnuss).
5. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und ca. 15 Minuten bei 170 Grad Umluft backen, bis sie außen knusprig und innen saftig sind.

gruene-falafel-vegan-9-glowing-blogazine-lifestyle

Rezept: Gefülltes Fladenbrot mit grünen Falafel

Zutaten für 2 gefüllte Fladenbrote

1 halbes Fladenbrot
ein paar Salablätter
1 Zwiebel
1/2 Avocado
1 TL Zitronensaft
4 – 6 EL Hummus (fertig oder selbstgemacht)
2 eingelegte rote Paprika
12 Falafel

Zubereitung

1. Fladenbrot vierteln und in der Hälfte durchschneiden. Zwiebel in Ringe schneiden. Aus der Avocado, einem Schluck Zitronensaft und Salz und Pfeffer mithilfe einer Gabel eine Creme herstellen.
2. Untere Hälfte mit Hummus bestreichen, mit Salatblättern,  der eingelegten Paprika und Zwiebelringen belegen.
3. Die Falafel auf die Parika legen. Wer das Fladenbrot nicht zu hoch haben will, kann die Falafel auch in der Mitte durchschneiden, damit das Brot flacher bleibt.
4. Die obere Hälfte des Fladenbrotes mit der Avocadocreme bestreichen. Fladenbrot zuklappen und servieren.

gruene-falafel-vegan-3-glowing-blogazine-lifestyle

Warum Falafel zum Valentinstag passen?

Wenn ihr euch übrigens fragt – warum ausgerechnet Falafel zum Valentinstag, gibt es da nicht vielleicht etwas Romantischeres? Schokladenbrunnen, der Lieblingsitaliener oder Champagner und Weintrauben? Ja, vielleicht. Aber so ein gefülltes Fladenbrot mit selbstgemachten Falafeln vereint für mich alles, was es zu einem schönen Abend mit meinem Schatz braucht: gutes Essen, selbst gemacht, herzhaft und köstlich. Außerdem: Wenn es jemanden gibt, mit dem ich gerne gemeinsam Knoblauch esse, dann ja wohl der Mensch, den man liebt. Richtig?

Für mich muss ein Valentinstag nicht im 5-Sterne-Restaurant enden, sondern er kann genauso gut bei einem guten Film und einem leckeren Essen Zuhause auf der Couch ein wunderschöner Tag sein – wenn er mit dem richtigen Menschen verbracht wird!

gruene-falafel-vegan-5-glowing-blogazine-lifestyle

Ich wünsche euch einen schönen Valentinstag und hoffe, ihr könnt ihn mit jemandem verbringen, den ihr liebt! Falls ihr mein Rezept nachkocht oder selbst noch tolle Ideen für Falafel-Gerichte habt (oder ihr vielleicht ein noch besseres Rezept habt), dann schreibt mir das sehr gerne in die Kommentare!

 

 

7 Kommentare

  1. Wie toll deine Falafel geworden sind!
    Als ich welche versucht hatte waren die nicht nur mega hässlich sondern sind auch total schnell auseinandergefallen. Geschmeckt hat es trotzdem, haha. Aber mein Mixer kam damit überhaupt nicht zurecht 🙁

    Welchen hast du denn dafür benutzt?

    LootieLoo’s plastic world

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*