Fair Fashion Inspiration – Spring Edition

fair-fashion-inspiraton-glowing-2-blog

Ständig einkaufen zu gehen und sich mit dem neuesten Schnickschnack auszustaffieren, halte ich definitiv für übertrieben. In Zeiten des übermäßigen Konsums ist langsam wieder ein wenig Verzicht und Zurückhaltung angesagt: „Weniger ist mehr“ sollte schließlich nicht nur Floskel bleiben, sondern Stück für Stück umgesetzt werden. Doch besonders zum Wechsel der Jahreszeiten bietet es sich an, den eigenen Kleiderschrank mit dem ein oder anderen neuen Stück zu komplementieren.

Sich ab und an ein neues Stück für zu gestatten, finde ich völlig legitim – solange es nicht ausartet und Käufe immer bewusst gemacht werden. Schließlich braucht man einfach von Zeit zu Zeit neue Kleidung und es macht auch Spaß, Abwechslung auf dem Kleiderbügel, im Schuhregal oder bei der Taschensammlung zu haben. Besonders wenn sich gerade der Frühling ankündigt, taucht bei mir immer der Wunsch auf, meine Klamotten neu zu sortieren, die passenden Stücke hervorzuholen und eine kleine Mini-Inventur zu machen. Einiges hat man im Laufe der letzten Monate vergessen, einiges gefällt vielleicht nicht mehr, auf andere Stücke freut man sich aber besonders. Und irgendetwas fehlt oft auch noch für den perfekten Start in die wärmere Jahreshälfte.

Was ich mir diesen Monat für den Frühling gegönnt habe: einen schönen neuen Rucksack, der mich bei meinen täglichen Fahrradfahrten begleitet. Hier habe ich euch auch schon einmal ein paar wunderschöne vegane Taschen vorgestellt. Aber natürlich gibt noch ein paar tolle Fair Fashion Teile, die optimal für die frühlingshaften Temperaturen sind – und Lust auf mehr machen! Sechs meiner aktuellen Favoriten habe ich hier für euch zusammengestellt:

Fair Fashion Inspiration #1: Schuhe im Metallic-Look

„Lucy Star“ Sandalen von Stella McCartney

Stella McCartney 'Lucy Star' Sandalen
Diese wunderschönen Sandalen von Stella McCartney sind wohl der absolute Wahnsinn. Leider auch preislich. Über 300 Euro kosten diese fair produzierten Hingucker und spielen nicht nur von der Herstellung, sondern auch vom Design her in der obersten Liga. Außerdem super gut: Der flache Absatz ist bequem und die Zehen sind völlig frei, so kann auch kein lästiger Zehensteg an der empfindlichen Haut zwischen den Zehen reiben.

Ich weiß, ich weiß: Sie sind für den Frühling noch etwas zu kalt. Aber wer diese hübschen Schätzchen jetzt schon im Schrank hat, der freut sich doch gleich doppelt auf den Sommer, oder?

Metallic-Sneaker von Acne Studios

Adriana Sneakers aus Metallic-Leder mit Designerbeschlag
Ich bin offiziell dem Metallic-Look verfallen. Jetzt ist es offiziell. Besonders an den Füßen finde ich dieses modische Must-Have (in dieser Saision) wirklich wunderschön. Der restliche Look kann super dezent sein – aber die Metallic-Sneaker sorgen für das gewisse Extra.

Diese schönen Exemplare von Acne Studios sind auch gut für’s gewissen: Acne ist Teil der Fair Wear Foundaiton und kümmert sich um faire und nachhaltige Produktion. Allerdings: Auch hier schlägt sich das auf den Preis nieder – mit um die 300 Euro sind wohl auch diese schönen Sneaker eine Investition, über die man etwas länger nachdenkt.

Fair Fashion Inspiration #2: Farbenfrohe Taschen

Satteltasche zum Umhängen von Matt & Nat

Matt & Nat - Satteltasche zum Umhängen in Zitronengelb - Ringelblume

Schwarz, grau, weiß – diese Farben dominieren die dunklen Wintermonate. Grund genug, um jetzt farbtechnisch wirklich durchzustarten. Meiner Meinung nach passt da diese Satteltasche von Matt & Nat wie die Faust auf’s Auge: Sie ist klein, praktisch und definitiv auffällig genug, um jedes schlichte Outfit aufzumotzen. Besonders gut gefällt mir die gelbe Farbe, denn sie sorgt sofort für gute Laune. Die Taschen von Matt & Nat sind übrigens alle aus qualitativ hochwertigem Kunstleder – so musste kein Tier dafür sterben.

Mintgrüner Rucksack von American Apparel

American Apparel CORDURA Rucksack mint
Wer etwas mehr Platz braucht, der dürfte mit diesem mintgrünen Rucksack von American Apparel gut bedient sein. Pastell– und Grüntöne passen wohl in keine Jahreszeit so gut wie in den Frühling. Also worauf warten?

Fair Fashion Inspiration #3: Kurze Ärmel

People Tree - Skaterkleid aus Biobaumwolle mit kariertem Rock - Marineblau

Endlich wieder kurze Ärmel tragen! Darauf freut sich wohl jeder, der gerade Wochen voller Wollpullis und Co. hinter sich hat. Und wenn es oben kurz geht, darf es doch auch unten herum ein paar Zentimeter kürzer sein, oder? Da kommt dieses Skater-Kleid von People Tree doch gerade recht!

Bei People Tree stehen Fair Trade und gute Produktionsbedingungen schon seit Jahrzehnten mit an erster Stelle. Wer hier shoppt, kann das also mit leichtem Gewissen erledigen. Denn für die verschiedenen Teile der Kollektion werden ausschließlich Baumwolle aus biologischem Anbau und natürliche und recycelte Materialien verwendet.

Ananas-Shirt von People Tree

People Tree - T-Shirt aus fairgehandelter Bio-Baumwolle mit Ananas-Motiv - Weiß

Wer es lieber etwas lässiger mag, dem könnte dieses fruchtige Shirt gefallen – ebenfalls mit kurzen Ärmeln und ebenfalls von People Tree.

Hier noch einmal meine aktuellen Fair Fashion Favoriten im Überblick! Was gefällt euch davon besonders gut? Ich muss sagen, wenn ich das nötige Kleingeld dafür hätte, wären auf jeden Fall die Stella McCartneys meine! 🙂

* Dieser Beitrag enthält Affiliate Links! Entferne deinen Adblocker, um Inhalte sehen zu können.

6 Kommentare

  1. Wahnsinns Zusammenstellung !
    Sowohl die Acne Schuhe als auch das People Tree Shirt muss ich mir mal genauer anschauen 🙂
    Wirkliche Frühlings- Gefühle kommen da auf (:

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

  2. Bei mir wären es auch auf jeden Fall die Sandalen oder die Sneaker!!! Beide sind ein Traum. Ich sehe das ähnlich wie du, dass man nicht so oft neue Dinge kaufen sollte, mein Wille ist allerdings häufig zu schwach… Ich versuche aber mich zu bessern. Bei Fairtrade Klamotten finde ich, wie auch in deiner Auswahl, bisher eigentlich nur die Accessoires so richtig gelungen. Alles andere ist mir häufig nicht modisch genug. Hoffentlich ändert sich das ganz schnell, denn die Produktionsbedingungen der „normalen“ Hersteller sind wirklich verheerend 🙁 Liebe Grüße aus Freiburg und ein schönes Wochenende, Neele http://justafewthings.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*