Der Super Markt: Faire und nachhaltige Labels in Köln

Der Super Markt in Köln

Wer ein etwas grüneres Leben führen möchte, auf Dinge wie Nachhaltigkeit und faire Produktion achtet, der muss oft lange recherchieren, bis er spannende Labels und Produkte entdeckt. Ganz anders ist das bei der Veranstaltung „Der Super Markt“ in Köln. Hier treffen ein Wochenende lang nachhaltige und faire Labels auf Modeinteressierte und Kreativ-Fans. Klingt spitze? Ist es auch!

Der Super Markt findet schon zum zweiten Mal statt und ich darf wieder mit dabei sein. Doch bevor es am Freitag (21.10.) beim Opening soweit ist, haben mir die beiden Gründerinnen Lena Schröder und Anna Böß noch ein paar Fragen zum Event beantwortet.

Anna Boess und Lena Schröder - Gründerinnen "Der Super Markt"

Lena Schröder und Anna Böß // Foto: Julian Kuhnke

Die beiden Gründerinnen kommen beide aus Köln und arbeiten in der Fashion-Branche. Lena Schröder hat in Ehrenfeld die Kölner Kleiderei, einen Second Hand Laden, in dem man sich Kleidung ausleihen kann. Außerdem betreibt sie das Slowfashion-Label „Trinkhallen Schickeria„.

Anna Böß gründete das Label „ZITAT“ und führt einen Atelier-Laden im Eigelstein. Dort werden auch Mode anderer Jungdesigner und weitere Designartikel verkauft.

Öffnungszeiten

Freitag // Eröffnung: 19 – 24 Uhr
Samstag + Sonntag: 10 – 19 Uhr
Museum für Angewandte Kunst
An der Rechtschule, 50677 Köln

Der Super Markt findet zum zweiten Mal statt. Was gibt es dieses Jahr Neues?

Nachdem unsere Premiere des Super Fashion Marktes im MAKK 2015 so ein großer Erfolg war, bespielen wir dieses Jahr eine noch größere Fläche im Museum und konnten noch mehr tolle, nachhaltige, faire Labels einladen! Außerdem wird es in der Design Lounge diesmal ein Pop-Up-Café geben, das mit tollen Vintage-Möbeln von GrünBlauGrau-Interieur ganz besonders gemütlich zum Kaffee und Kuchen einläd.

Wie ist die Idee zum Super Markt ursprünglich eigentlich entstanden?

Wir haben uns 2007 im Kollektivladen „Star 3000“ kennengelernt. Das war noch zu der Zeit, als ein kaum jemand DaWanda oder Ähnliches kannte. Es gab nicht viele Möglichkeiten Selbstgemachtes unter die Leute zu bringen und da haben wir angefangen im Hinterhof kleine Märkte zu veranstalten, an denen auch andere Kreative mitmachen konnten. So ist dann irgendwann die Idee entstanden einen eigenen Weihnachtsmarkt mit tollen Dingen zu organisieren. Direkt nach unserem ersten kleinen Event kam dann auch die Kooperation mit dem c/o pop Festival zustande…und dann ist das Ding immer weiter gewachsen!

Der Super Markt in Köln
Der Super Markt in Köln

Wie wählt ihr die Labels aus, die beim Super Markt mitmachen?

Wir recherchieren sehr viel und versuchen immer, neue, tolle Labels aufzutun. Eine gute Mischung und Top-Produkte, die auch wirklich fair produziert wurden sind dabei allerhöchste Priorität. Das merken auch die Besucher und wissen den Super Markt deshalb zu schätzen. Unsere Aussteller kommen aus ganz Deutschland.

Wir finden es toll, dass man bei uns ganz entspannt auch die Personen hinter den Produkten kennenlernen kann und mit etwas nach Hause geht, über das man eine Geschichte zu erzählen hat.

Wie wichtig ist euch bei der Veranstaltung der Aspekt der Nachhaltigkeit?

Wir bevorzugen bei den Ausstellern immer die, die unter fairen Bedingungen produzieren, recyclen, nachhaltig arbeiten! Darum geht es uns hauptsächlich beim Super Markt. Wie der Name schon sagt, es ist ein Markt auf dem man super Produkte finden kann. 😉
Wir wollen es unseren Besuchern erleichtern, alternativ zu konsumieren. Geben vielleicht kleine Denkanstöße und stellen den Leuten Labels vor, die sie sonst nicht entdeckt hätten.

Der Super Markt in Köln
Der Super Markt in Köln

Der Super Markt hat sich mittlerweile in Köln etabliert. Was war für euch in dieser Zeit der größte Lerneffekt?

Puh, wir lernen eigentlich mit jeder Veranstaltung dazu.
Anfangs mussten wir uns ganz schön viel draufschaffen, weil wir ja beide aus dem Kreativen/Kunst Bereich kommen und nichts mit Veranstaltungen, Bauvorschriften und Genehmigungen zu tun hatten. Da sind wir mittlerweile Profis, haha.
Man lernt aber mit jedem neuen Markt, jedem neuen Aussteller auch wieder was dazu. Wir versuchen uns stetig zu verbessern!

Die Organisation einer Veranstaltung ist immer auch etwas stressig. Könnt ihr dann das Event überhaupt noch genießen?

Solche Wochenenden sind superstressig. Während des Events zu entspannen ist eigentlich unmöglich. Aber nach der Aufbauphase, wenn die Veranstaltung so 1 – 2 Stunden im Gange ist und alles läuft, kann man es auch genießen.

Der Super Markt in Köln
Der Super Markt in Köln

Worauf freut ihr euch dieses Mal besonders?

Für’s MAKK haben wir wieder einige neue, besondere Labels aufgetan:
„Anstatt“ stellen tolle Fake Fur-Kleidung her, die absolut Vegan ist. Die Schnitte sind modern und superstylisch!
Unser Geheimtipp ist das Label „Tragbar“ mit extrem hochwertigen, zu 100% upcycled Fashion für Männer und Frauen.
Aus Köln begrüßen wir zum zweiten Mal das Label „Funktion Schnitt“, die einzigartige, fair in Europa hergestellte Shirts aus nachhaltigen Materialien wie Algen oder Tencel dabei haben werden. Last but not least freuen wir uns auf unsere Österreicher, die Labels „NI-LY“ und „Gilgenbach“!

Lieben Dank für das Interview!

Mehr zum Super Markt und zu allen Labels, die dieses Mal dort vertreten sein werden, findet ihr online.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Tolle Veranstaltung & tolles Interview!

    Da kann man nur allen Menschen aus Köln und Umgebung dringlichst ans Herz legen, dort am Wochenende unbedingt vorbeizuschauen!! Für alle anderen gibt es – Gott sei Dank – Online Shopping 😉

    http://thankthat.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*